Donnerstag, 8. Oktober 2020

Rezension: Die schwarze Dame

[unbezahlte Werbung, selbstgekauft]

Das Spiel mit dem Tod


Ich habe schon einige Bücher von Andreas Gruber gelesen bzw. gehört. Nun wollte ich seine Buchreihe um den Privatermittler Peter Hogart kennenlernen. Als das ebook bei Amazon im Angebot war, habe ich zugeschlagen und es im Bundle mit dem Hörbuch auf Audible gekauft. Das schöne bei diesem und weiteren Titeln ist die Funktion Whispersync for Voice. Damit ist es möglich nahtlos zwischen Hörbuch und ebook zu wechseln. Ich habe z.B. abends angefangen, das Buch zu lesen. Am nächsten Morgen bin ich mit dem Auto zur Arbeit gefahren. Dabei habe ich über Audible das Buch weitergehört. Dafür muss man nur kurz bestätigen, das das Buch zur zuletzt gelesenen oder gehörten Stelle springen soll und schon kann es weitergehen.



Buchtitel

Die schwarze Dame

Autor

Andreas Gruber

Verlag

Goldmann

Medium: ebook
Seitenzahl: 385
Preis: 9,99 € (Verlag)
Erschienen: 18.12.2017

ISBN: 978-3-641-22666-4

Bewertung: ★★★★☆



Nun aber zum Buch.

"Die schwarze Dame" ist der erste Band der Peter-Hogart-Reihe. Peter Hogart arbeitet als Versicherungsdetektiv. Er lebt in der Stadt Wien und deckt Versicherungsbetrüge auf. Bei seinem neuen Auftrag geht es um verbrannte Kunstwerke. Es wurde bereits eine Ermittlerin von der Versicherung nach Prag geschickt, doch diese ist seit zwei Wochen verschwunden. Peter Hogart soll sie wiederfinden und den Versicherungsfall abschließen. Während seiner Recherchen trifft Hogart auf die Privatdetektivin Ivona Markovic. Diese untersucht gerade eine Mordreihe, bei der die Opfer ohne Kopf und Hände aufgefunden werden. Sie versuchen sich gegenseitig zu helfen. Bei den weiteren Untersuchungen deutet mit der Zeit vieles auf zwei Täter hin, doch ist nicht klar, ob sich diese kennen.

Andreas Gruber gelingt mit diesem Buch ein spannender Auftakt. Peter Hogart ist ein sympathischer Mensch, der auch in schwierigen Situationen seinen Mann steht. Mit viel Geschick und tatkräftiger Unterstützung kommt er in seinem Fall immer weiter voran. 

Der Schreibstil des Autors gefällt mir gut. Die Handlungen sind in sich schlüssig. Die Hörbuchvariante wurde von Hans Jürgen Stockerl gelesen. Er hat seine Sache gut gemacht, reicht aber nicht an Achim Buch heran, der die anderen Bücher von Andreas Gruber liest.

Insgesamt haben mich beide Buchvarianten gut unterhalten und ich freue mich schon auf den zweiten Band. 


Peter-Hogart-Reihe

  1. Die schwarze Dame
  2. Die Engelsmühle
  3. Die Knochennadel


Mehr von Andreas Gruber

  • Die letzte Fahrt der Enora Time (Rezi)
  • Todesfrist
  • Todesurteil
  • Todesmärchen
  • Todesreigen (Rezi)
  • Todesmal (Rezi)

Keine Kommentare:

Kommentar posten