Freitag, 22. Januar 2021

Rezension: Liane und das Land der Geschichten

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Abenteuer auf dem 8. Kontinent



Wir lieben Bücher und Geschichten. Daher haben wir uns gefreut als uns arsEdition das Buch "Liane und das Land der Geschichten" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Unsere Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Buchtitel

Liane und das Land der Geschichten
Ein Buch über die Magie des Lesens

Autorin

Elif Shafak

Illustrator

Zafer Okur

Verlag

arsEdition

Medium: Hardcover
Seitenzahl: 160
Preis: 12,00 € (Verlag | Amazon*)
Erschienen: 18.09.2020

ISBN: 978-3-8458-3802-1

Bewertung: ★★★★★


Liane ist ein Mädchen, das Bücher liebt. Sie wünscht sich eine Katze, doch ihre Eltern haben ihr stattdessen zwei winzig kleine Wasserschildkröten geschenkt. Mir ihrem Namen ist Liane sehr unglücklich. Warum konnten ihre Eltern ihr nicht einen richtigen Namen geben. In der Schule wird sie deswegen oft gehänselt. Wenn z.B. die Lehrerin die Namen der Schüler aufruft und diese dann "Hier." antworten, folgt auf "Liane?" von irgendwo die Antwort: "Die ist im Dschungle".

In ihrer Freizeit oder den Pausen geht Liane sehr gerne in die Schulbücherei. Dort entdeckt sie eines Tages hinter einem Buch einen staubigen Gegenstand. Es ist ein kleiner Globus. Sie steckt ihn ein und nimmt ihn mit nach Hause. Als sie ihn näher betrachtet entdeckt sie einen achten Kontinent in Form eines aufgeschlagenen Buches....

Elif Shafak erzählt eine schöne Geschichte über die Macht der Fantasie. Liane lernt zwei Kinder aus dem Land der Geschichten kennen und versucht, den Beiden zu helfen, ihr Land vor dem Untergang zu retten. Dazu muss sie sich auf eine abenteuerliche Reise begeben.

Ich habe das Buch mit unserer Tochter (8) gelesen und hat es uns beiden sehr gut gefallen. Wir vergeben 5 Sterne.

Das Buch macht auch bei Antolin mit.






Mehr zur Autorin findet ihr auf ihrer Website, Facebook oder Instagram.

Dienstag, 19. Januar 2021

Rezension: Ich hab ein großes Aua!

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Eine liebevolle Trostgeschichte


Von den Fischer Verlagen wurde uns das Kinderbuch "Ich hab ein großes Aua!" als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.



Buchtitel

Ich hab ein großes Aua!
sagt der kleine Dachs

Autorin

Constanze von Kitzing

Illustratorin

Constanze von Kitzing

Verlag

FISCHER Sauerländer

Medium: Pappbuch
Seitenzahl: 18
Preis: 8,99 € (Verlag | Amazon*)
Erschienen: 26.08.2020

ISBN: 978-3-7373-5750-0

Bewertung: ★★★★★


Constanze von Kitzing erzählt in ihrem Buch eine Trostgeschichte. Der kleine Dachs klettert auf einen Baum und fällt herunter. Dabei hat er sich wehgetan. Die anderen Tiere kommen und trösten ihn.

Das Buch hat einfache und liebevoll gestaltete Illustrationen mit kleinen Details, wie z.B. eine kleine Schnecke auf dem Baum. Die Bilder regen zum Entdecken an. Die Texte sind verständlich und kindgerecht. Durch die Geschichte wird das Empathieverhalten der Kinder geweckt. Sie haben Mitleid mit dem kleinen Dachs. Die Kinder können sich in die Lage des Dachses versetzen, da sie bereits selbst ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Die Geschichte kann leicht nacherzählt werden. Nach dem ersten Einsatz in der Kita wurde es regelmäßig vorgelesen, angesehen und nacherzählt.

Von uns gibt es 5 von 5 Sterne.





Montag, 18. Januar 2021

Rezension: What if we drown (Bd. 1 der Reihe „University of British Columbia")

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]
Toller Schreibstil, aber für mich ein vorhersehbarer NA-Roman mit unsympathischer Protagonistin

In den sozialen Netzwerken wurde „What if we drown“ von Sarah Sprinz sehr gelobt. Der Klappentext klang sehr interessant, und ich mag das NA-Genre, also wollte ich das Buch lesen.


Autorin

Sarah Sprinz

Verlag

LYX Verlag 



Medium: eBook 
Seiten: 390
Preis: 9,99 €  (Verlag | Amazon)
Erschienen: 30.10.2020

ISBN: 78-3-7363-1411-5

Bewertung: ★★★☆☆





Um es vorweg zu nehmen, die Geschichte hatte durchaus gute Ansätze, aber letzten Endes war ich vom Buch enttäuscht, leider. 

Im Mittelpunkt steht Laurie. Sie hat vor ein paar Jahren ihren Bruder Austin auf tragische Weise verloren und hat seinen Tod bis heute nicht verarbeitet. Das geht sogar so weit, dass sie versucht, sozusagen Austins Leben weiterzuleben. Er wollte Arzt werden, also beginnt auch sie ein Medizinstudium. Da sie einen Neuanfang machen möchte, zieht sie dafür an die Westküste Kanadas. Dort scheint alles perfekt zu sein, innerhalb kürzester Zeit wird aus ihrer als Übergangslösung gemieteten Airbnb-Unterkunft ein WG-Zimmer mit absolut netten, hilfsbereiten Mitbewohnern. Sie findet einen Job und lernt den sympathischen, angehenden Mediziner Sam kennen, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Und auch er ist definitiv an Laurie interessiert. Doch ziemlich schnell muss Laurie erkennen, dass Sam in die Ereignisse, die zu Austins Tod führten, verstrickt ist. Tja und ab da hatte ich Probleme mit der Geschichte. Lauries Gedanken und Handlungen konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Eigentlich ist mehr als deutlich zu erkennen, dass auch Sam unter den Ereignissen, die zu Austins Tod führten, leidet. Aber dass sie ihm die alleinige Schuld daran gibt und wie sie ihn belügt und behandelt, kann ich nicht nachvollziehen. Sam dagegen war mir sehr sympathisch, ja, er war als junger Student leichtsinnig und hat gefeiert, aber er hat den Tod Austins nicht unmittelbar verursacht, auch wenn er für Laurie der Schuldige ist. Und er hat seine Lehren aus der Vergangenheit gezogen, versucht seinen „Fehler“ wiedergutzumachen. Es dauert ewig bis Laurie erkennt, dass Sam „der beste Mensch“ ist, den sie je kennengelernt hat. Aber das passiert leider endgültig erst, als sie die wahren Gründe für Austins Tod erfährt. Und als Sam erkennt, wer Laurie wirklich ist und begreift, wie sehr sie ihn belogen und sein Vertrauen missbraucht hat, verlässt er sie. Das kann ich sehr gut nachvollziehen und hätte die Geschichte hier geendet, wäre es für mich okay gewesen. Aber die Autorin gönnt ihrer Protagonistin ein Happy End. Dass Sam Laurie dann so schnell alles verzeiht, kann ich nicht verstehen, denn sie hat ihn wirklich tief verletzt. 

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, flüssig und leicht zu lesen, die Geschichte wird aus Lauries Sicht erzählt. Für meinen Geschmack war aber da etwas zu viel Drama im Spiel. 

Mein Fazit: Prinzipiell ist „What if we drown“ kein schlechtes Buch, es hat durchaus positive Aspekte. Leider hat mich das Verhalten der Protagonistin beim Lesen gefrustet, irgendwann hatte ich kein Verständnis mehr für ihr Verhalten. Aber der Schreibstil war gut und unterhaltsam. Ich werde also der Fortsetzung der Reihe eine Chance geben. 3 von 5 Sternen 

Vielen Dank an den Lyx Verlag und Netgalley.de, die mir das E-Book als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst. 



Das aktuelle Hörbuch ist am 30.11.2020 bei LYX.audio erschienen.



Reihe „University of British Columbia"

  1. What if we drown
  2. What if we stay (erscheint am 26.02.2021) 
  3. What if we trust (erscheint am 25.06.2021)

Mittwoch, 13. Januar 2021

Hörbuch: Scheunenkinder (Fräulein Gold 2)

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Die Not im Scheunenviertel



Nach "Schatten und Licht" ist jetzt mit "Scheunenkinder" der zweite Band der Fräulein-Gold-Reihe erschienen. Vom Argon Verlag wurde uns das Hörbuch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Buchtitel

Fräulein Gold: Scheunenkinder

Autorin

Anne Stern

Verlag

Argon Verlag

Medium: mp3-CD
Spielzeit: 6 h 51 min (gekürzte Lesung)
Preis: 19,95 € (Verlag | Amazon*)
Erschienen: 13.10.2020

ISBN: 978-3-8398-1813-8

Bewertung: ★★★★★



Berlin, 1923. Die Hebamme Hulda Gold wird dieses mal zu einer Geburt ins Scheunenviertel gerufen. Das Viertel gehört eigentlich nicht zu ihrem Gebiet, aber ihr Vater hat den Kontakt vermittelt. Die zukünftige Mutter ist bereits im neunten Monat schwanger. Sie macht auf Hulda einen ängstlichen Eindruck. Die Schwiegermutter der jungen Frau ist sehr abweisend.

Die Entbindung läuft problemlos, doch wenige Tage nach der Geburt ist der kleine Säugling verschwunden. Hulda macht sich Sorgen, doch von der jüdischen Familie erfährt sie nichts genaues. Huldas Freund Karl North arbeitet zur Zeit an einem nervenaufreibenden Fall. Doch er sagt zu Hulda, dass er nichts über den Fall erzählen darf. Als Hulda aus anderer Quelle erfährt, dass die Polizei einem Kinderhändlerring auf der Spur ist, befürchtet sie das Schlimmste für das Neugeborene.

Während Hulda im Scheunenviertel nach Spuren zum Baby sucht, fallen die Berliner Nazis über das Viertel her und Hulda gerät in Gefahr....

In ihrem zweiten Band erzählt Anne Stern die Geschichte um die Berliner Hebamme weiter. Dabei ist es ihr wieder gut gelungen das Erzählte mit dem geschichtlichen Hintergrund zu verbinden. Gelesen wird das Buch von Anna Thalbach. Sie hat eine sehr angenehme Stimme und es hat Spaß gemacht, ihr zuzuhören. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.



Die Hebamme von Berlin Buchreihe

  1. Schatten und Licht (Rezi)
  2. Scheunenkinder 
  3. Der Himmel über der Stadt (erscheint am 20.04.2021)

Dienstag, 12. Januar 2021

Rezension: Homebase fürs Herz (Baseball-Love-Reihe Band 6)

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Unterhaltsames, humorvolles modernes Märchen



Buchtitel

Homebase fürs Herz

Autorin

Saskia Louis

Verlag

Digital Publishers GmbH

Medium: ebook
Seiten: 374
Preis: 6,99 € (Verlag | Amazon*)
Erschienen: 17.05.2018

ISBN: 978-3-96087-401-0

Bewertung: ★★★★★


"Homebase fürs Herz" von Saskia Louis ist der sechste Band ihrer Baseball-Love-Reihe. Dieser Teil der Reihe könnte ebenso gut in der Philadelphia-Millionaires-Reihe (Rezi / Rezi) angesiedelt sein, denn es geht dieses Mal um den Besitzer der Delphies: Cole Panther. Da es jetzt in seinen Lebensplan passt, will Cole innerhalb des nächsten Jahres heiraten. Er hat sich auf verschiedenen Dating Portalen angemeldet, seine Ansprüche klar formuliert und sich, seiner Meinung nach, ausreichend beschrieben. Warum also laufen seine Dates nicht so wie gewünscht; sind die gedateten Frauen so gar nicht das, was er möchte? Also soll seine PR-Managerin Savannah ihm dabei helfen, eine geeignete Ehefrau zu finden. Savannah kennt ihn schließlich gut, lässt sich nicht von ihm einschüchtern und sie weiß, was er will – eine Frau, mit dem richtigen gesellschaftlichen Hintergrund, eine, die niedrige Erwartungen an ein gemeinsames Leben stellt – und auf das Wörtchen „Liebe“ verzichten kann. Nach einigem Zögern und ohne große Begeisterung übernimmt Savannah diese Aufgabe und lernt dabei ihren Chef von einer ganz anderen Seite kennen. Im Laufe der „Mission Ehefrau“ kommen sich die beiden näher und müssen sich ihren Gefühlen stellen und auch lernen damit umzugehen. Doch Savannah weiß, sie entspricht absolut nicht den Ansprüchen Coles an seine zukünftige Ehefrau. Nach außen hin ist Savannah taff und selbstbewusst, aber im Inneren ist sie das Waisenkind, das die Eltern nicht wollten und in vielen verschiedenen Pflegefamilien aufgewachsen ist und sich nach Liebe sehnt. Hat ihre Beziehung also eine Chance oder bleibt es bei einer unverbindlichen Affäre?

Ich liebe den Schreibstil von Saskia Louis einfach. Er ist leicht, flüssig und gut zu lesen, außerdem ist er – für mich wichtig – nicht nur gefühl- sondern auch sehr humorvoll. Die Protagonisten sind sympathisch und werden sorgfältig beschrieben, auch wenn die Charaktere vielleicht etwas überzeichnet sind, passt das zur Geschichte. Und die Wortgefechte zwischen Savannah und Cole sind herrlich unterhaltsam. Natürlich ist das alles nicht wirklich realistisch und es werden reichlich Klischees bedient, aber das war mir egal, schließlich ist die Geschichte eine Art modernes Märchen. Ich habe mich wieder einmal sehr amüsiert und gebe eine klare Leseempfehlung, ein Roman, um den Alltag zu vergessen … 5 von 5 Sterne

Ich möchte mich bei der Digital Publishers GmbH bedanken, dass ich "Homebase fürs Herz“ von Saskia Louis als Rezensionsexemplar lesen durfte. Meine Meinung wurde dadurch jedoch nicht beeinflusst.

  

Die Baseball-Love-Reihe:
  1. Liebe auf dem ersten Schlag (Rezi)
  2. Küss niemals einen Baseballer
  3. Spiel um deine Hand
  4. Die Liebe ist (k)ein Spiel
  5. Der große Fang (Rezi)
  6. Homebase fürs Herz
  7. Homerun zu dir (Rezi)

 

Alle Bücher sind auch als Hörbuch erschienen.