Sonntag, 18. November 2018

Rezension: Blick zu den Sternen (Teil 4)

Heute kommen wir zum vierten Teil der Blick zu den Sternen-Reihe. Diesmal geht es um Das große Buch der Sterne und Planeten.

[Werbung]

Buchtitel

Das große Buch der Sterne und Planeten

Autorin

Emily Bone

Illustrator

Fabiano Fiorin

Verlag

Usborne Verlag

Medium: Gebunden
Seitenzahl: 16
Preis: 12,95 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 01.11.2014
ISBN: 978-1-78232-169-9

Bewertung: ★★★★★


Das Buch macht seinem Namen alle Ehre. Auf großformatigen Bildern können wir unser Sonnensystem entdecken. Wir lernen die Erde kennen, den Aufbau unseres Sonnensystems und unsere Sonne. Wir erfahren Interessantes über Sterne und Nebel, Galaxien, die Weltraumforschung und unseren Nachbarplaneten Mars. Am Ende werfen wir noch einen Blick auf den Nachthimmel.

Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren gedacht. Unserer Tochter (6 Jahre) gefällt es sehr gut.

Alles ist gut durch schöne Zeichnungen dargestellt und mit einfachen Texten erklärt.





Vielen Dank an den Usborne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Samstag, 17. November 2018

Rezension: Die Jägerin 1

Heute möchte ich Euch das Buch Die Jägerin - Die Anfänge vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Die Jägerin - Die Anfänge

Autorin

Nadja Losbohm

Verlag

neobooks

Medium: ebook
Seitenzahl: 253
Preis: 3,49 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 11.07.2015
ISBN: 978-3-7380-3136-2

Bewertung: ★★★☆☆




Auf Nadja Losbohm bin ich eher zufällig bei Twitter gestoßen. Sie hat mir netterweise ihr Buch Die Jägerin - Die Anfänge zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um den ersten Teil einer Buchreihe.

Zum Inhalt

Ada Pearce hatte bisher ein ganz normales Leben. Kurz nach ihrem 21. Geburtstag wird sie durch einen Nachbar in eine nahe gelegene Kirche gelockt. Dort stellt sich ihr Pater Michael vor und offenbart ihr, dass sie eine geborene Jägerin sei und fortan Monster und Vampire jagen soll....

Meine Meinung

Vorweg muss ich sagen, dass dies mein erstes Buch zum Thema Monster und Vampire ist. Ich bin sonst eher so der Krimi- oder Thriller-Leser.

In ihrem Buch entführt uns Nadja in eine Welt, in der des Nachts Monster durch die Straßen laufen und ahnungslose Menschen anfallen. Geschrieben ist das Buch in der Ich-Form aus Sicht von Ada. Der Schreibstil gefällt mir gut. Die Geschichte setzt in einer Zeit an, als Ada eine Pause bei der Jagd einlegen muss. Über zahlreiche Rückblicke erfahren wir wie alles begann. Sie muss ihr altes Leben hinter sich lassen.

Die Geschichte um Ada ist eine Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte gepaart mit einer Prise Humor. Insgesamt hat sie mir ganz gut gefallen und ich sehe noch Steigerungspotenzial für die Fortsetzungsbände.

Hier geht es zur Leseprobe.

Mittwoch, 14. November 2018

Rezension: Der Sternenmann

Heute möchte ich Euch ein Kinderbuch mit einer wunderbaren Gute-Nacht-Geschichte vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Der Sternenmann

Autor

Max von Thun

Illustratorin

Marta Balmaseda

Verlag

arsEdition

Medium: Gebunden
Seitenzahl: 32
Preis Buch: 15,00 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 16.07.2018
ISBN: 978-3-8458-2524-3

Bewertung: ★★★★★

Zum Buch

Der Sternenmann ist das Kinderbuchdebüt von Max von Thun. Er erzählt uns die Geschichte vom Sternenmann. Wie jeden Abend macht er sich auf den Weg, am Nachthimmel die Sterne zu verteilen, doch dann stellt er fest, dass ein Stern fehlt. Er macht sich auf die Suche nach dem kleinen Stern...

Die Geschichte wird kindgerecht erzählt. Wir begleiten den Sternenmann zum Sandmann, zum Mondmann, zur Astronautin und zur Sonne, doch keiner hat den Stern gesehen. Als der Sternenmann den kleinen Stern endlich findet, stellt er fest, dass dieser sich versteckt hatte, weil er so anders ist als die anderen Sterne. Doch der Sternenmann macht ihm Mut und erklärt ihm, dass auch er etwas Besonderes ist.

Am Ende des Buches gibt es noch das Lied vom Sternenmann. Dieses kann man sich auch auf der Seite des Verlags anhören.

Da zu einem Kinderbuch auch Bilder gehören, hat Marta Balmaseda die Welt des Sternenmanns erschaffen. Das ist ihr mit wunderbaren Zeichnungen gelungen.

Das Buch gefällt uns sehr gut und ist uns volle 5 Sterne wert.

Zum Autor

ⓒ Tante Gioia
Max von Thun ist Schauspieler, Musiker und Autor. Er wurde 1977 in München geboren und hat bereits in vielen Filmen mitgewirkt. Der Sternenmann ist sein erstes Buch.

Ich durfte ihm ein paar Fragen stellen: 

Als Schauspieler haben Sie sich einen Namen gemacht. Was hat Sie nun dazu bewegt, ein Buch zu schreiben?

Ich habe für meinen Sohn schon ganz früh Schlaflieder komponiert und aufgenommen, damit ich ihn auch in den Schlaf singen kann, obwohl ich vielleicht gerade irgendwo anders im Hotel sitze. Eines der Lieder heißt der Sternenmann und daraus habe ich - mehr zum Spaß und völlig ohne Hintergedanken - dann das Buch geschrieben. Es ist einfach so passiert.


ⓒ Tante Gioia
In Der Sternenmann erzählen Sie von einem Stern der anders ist. Wollen Sie mit Ihrer Geschichte zeigen, dass jedes Individuum seinen Platz in der Welt hat?

Ja, ich mag es, wenn ein Kinderbuch eine schöne Message vermittelt und die Möglichkeit bietet, etwas darüber mit den Kindern zu sprechen. Besonders in der heutigen Zeit, in der viele Werte zu zerfallen drohen...


Planen Sie nach der positiven Resonanz auf Ihr Buch weitere Geschichten oder war das eine einmalige Sache?

Ich mache mir da keinen Stress, habe aber eine Idee für einen Kinder-Roman, den ich ab Dezember schreiben möchte. Mal schauen, ob das was wird.

Ich wünsche Ihnen viel Glück für Ihren weiteren beruflichen und privaten Werdegang. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.



Vielen Dank an arsEdition für das Rezensionsexemplar.

Beliebte Beiträge