Samstag, 15. Dezember 2018

Rezension: Immer Drama mit dem Lama

Es ist Wochenende und damit Lesezeit. Heute haben wir das Kinderbuch Immer Drama mit dem Lama von arsEdition gelesen.

[Werbung]

Buchtitel

Immer Drama mit dem Lama

Autorin

Anna Taube

Illustratorin

Eefje Kuijl

Verlag

arsEdition

Medium: Pappbuch
Seitenzahl: 18
Preis: 6,99 € (Verlag | Hugendubel* | Amazon*)
Erschienen: 10.12.2018
ISBN: 978-3-8458-2986-9

Bewertung: ★★★★★


Dana ist ein kleines Lama. Normalerweise ist Dana gut gelaunt, doch heute macht sie einen auf Drama-Queen. 

"Sie schmeißt die Bürste hinter sich
und schreit. "Das ziept, ich kämm mich nicht!" 

Sie will sich nicht umziehen, das Mittagessen mit Oma Lama schmeckt heute nicht und beim Ausflug mit Papa tuen die Beine weh.

Auf 18 liebevoll gezeichneten Seiten, begleiten die Kinder das Lamamädchen Dana und am Ende wird alles wieder gut. 


Auch wenn unsere Tochter schon 6 Jahre ist, hat ihr das Buch sehr gut gefallen. Die einfachen Texte sind durchaus auch für Erstleser geeignet.  



Und wer es noch nicht weiß, Lamas sind die neuen Einhörner. 😉


ⓒ Patricia van Dun
Die Illustratorin


Eefje Kuijl wurde 1978 in den Niederlanden geboren. Sie arbeitet seit 2002 als freischaffende Illustratorin. Sie arbeitet für Verlage in den Niederlanden, Belgien, Deutschland und Amerika. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Guus und Fien in Breda in den Niederlanden.

Hier geht es zur ihrer Homepage.





Die Autorin

ⓒ privat

Anna Taube hat in mehreren namhaften Verlagen als Kinderbuchlektorin gearbeitet, bevor sie sich als freie Autorin und Übersetzerin selbständig machte. Sie lebt mit ihrer Familie in Bad Rodach.





Hier könnt ihr das Buch und weitere Bücher von Anna Taube auf Amazon kaufen.*




Vielen Dank an arsEdition für das Rezensionsexemplar.



Freitag, 14. Dezember 2018

Auslosung: Bluthaus

Das Gewinnspiel zum neuen Buch von Romy Fölck ist beendet. Vielen Dank an alle Teilnehmer.

Das Glücksrad hat sich erneut gedreht und der Gewinner / die Gewinnerin ist.....



Seht Euch das Video an und stellt fest, ob ihr gewonnen habt. (Bitte Untertitel aktivieren)


Herzlichen Glückwunsch

Melde Dich bitte per email bei mir.

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Rezension: Blutacker

Letzten Monat durfte ich den neuen Roman Blutacker von Lorenz Stassen an Euch verlosen. Ich habe das Buch inzwischen gelesen und möchte es Euch nun genauer vorstellen.

Buchtitel

Blutacker

Autor

Lorenz Stassen

Verlag

HEYNE

Medium: Taschenbuch
Seitenzahl: 351
Preis: 12,99 € (Verlag | Hugendubel* | Amazon*)
Erschienen: 12.11.2018
ISBN: 978-3-453-43944-3

Bewertung: ★★★★★


Zum Inhalt

Nicholas Meller ist nicht mehr der kleine unbekannte Anwalt. Er hat jetzt eine bekannte Kanzlei in der Innenstadt von Köln und mehrere Angestellte. Er fährt einen Aston Martin und kann sich kaum vor Aufträgen retten. 
Eines Tages wird in der Nähe ein Postbote ermordet und ein Paket entwendet. Adressat der Sendung ist Nicholas Meller. Schwebt er nun auch in Gefahr und wieso soll er einen Mandanten zu einer Auktion für ein Stück Acker begleiten?

Meine Meinung

Auch im neuen Fall für Nicholas Meller behält Lorenz Stassen seinen Schreibstil bei. Wer bereits den Angsmörder gelesen hat, findet sich schnell in die Geschichte hinein. Nic erhält einen Auftrag von Baron von Westendorff und betritt damit die Welt der Schönen und Reichen. Im Hause des Barons lernt er viele neue Leute kennen. Doch wer meint es ehrlich mit ihm?
"Sie hatten das Ziel direkt vor Augen, trotzdem haben Sie in den Rückspiegel gesehen."
Sowohl Nic als auch Nina begeben sich in eine neue Welt. Gleichzeitig kriselt es zwischen ihnen. Beide haben Geheimnisse vor dem anderen. Nic's Gefühlswelt gerät durcheinander. Er erlebt ein hin und her zwischen Angst und Zuneigung, Vertrauen und Mißtrauen. Am Ende weiß er nicht mehr wem er überhaupt noch trauen kann. 

Lorenz Stassen gelingt es, dem Leser einen spannenden Thriller zu präsentieren und man stellt sich ebenfalls die Frage, wem kann Nic noch trauen. Hat man einen Verdacht, wird der mehrere Seiten später wieder zerstört.

Es hat Spaß gemacht, das Buch zu lesen und wer sich fragt, was es denn nun mit dem Blutacker auf sich hat, der muss wohl oder übel das Buch selbst lesen, denn sonst würde ich zuviel verraten.

Vielleicht hat ja der eine oder andere noch etwas Platz auf seinem Wunschzettel an den Weihnachtsmann. Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen. Auch wenn die Geschichte unabhängig gelesen werden kann, empfehle ich vorher den Angstmörder zu lesen.



Nochmal einen großen Dank an den Autor für das Buch und wer das Interview mit Lorenz Stassen noch nicht gelesen hat, kann das hier gerne nachholen. Eine Leseprobe findet ihr hier.


In der Nicholas-Meller-Reihe sind bisher erschienen:

1. Angstmörder  (Rezi)
2. Blutacker

Beliebte Beiträge