Sonntag, 18. Oktober 2020

Rezension: Chaos Queen: Verliebt in London

 [Unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar] 

Seichter Roman mit einer anstrengenden und unsympathischen Protagonistin 

Vom Verlag dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH habe ich Katie MacAlisters Roman „Chaos Queen:  Verliebt in London“ als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen. Meine Bewertung wird dadurch nicht beeinflusst.


Autorin

Katie MacAlister

Verlag

dp Verlag 


Medium: eBook 

Seiten: 418

Preis: 25,99 €  (Verlag)

Erschienen: 01.10.2020


ISBN: B08JGYPHM1


Bewertung: ★★☆☆☆


Um Inspirationen für ihren ersten Liebesroman zu finden, reist die Amerikanerin Alix nach London. Dort sucht sie nach der perfekten Romanze und hofft diese mit ihrem Nachbarn Alex, dem Scotland Yard Detektiv, zu finden. Dabei war wohl der Gedanke eine lockere Amerikanerin auf einen steifen Briten treffen zu lassen. An und für sich eine tolle Ausgangssituation, die zu witzigen Dialogen und Situationen hätte führen können, hätte … Die Idee des Buches klingt also gut, aber wie sie umgesetzt wurde, gefiel mir gar nicht.

Alix war mir von Anfang an unsympathisch, ich fand sie egoistisch, aufdringlich und kindisch und ich konnte keinen Grund finden, wieso sich Alex in sie verlieben sollte.

Beide fühlen sich wohl von Anfang an (erotisch) zu einander hingezogen. Aber eigentlich ist es nur ein ewiges Hin und Her zwischen den Beiden. Auf Anziehung und (un)erotische Szenen folgen Ablehnung und Rückzug seinerseits. Daraufhin schmachtet sie ihn noch mehr an und versucht ihn zu verführen. Alix verhält sich dabei aber eher wie ein Teenager und nicht wie eine erwachsene Frau, was für mich von Seite zu Seite anstrengender zu lesen wurde. Die Handlung war also überhäuft mit, unerotische Szenen, künstlichen Dramen und Verhaltensweisen, die mich absolut nicht unterhalten konnten.

Den Schreibstil fand ich auch nicht ganz so flüssig zu lesen. Ich hatte damit meine Probleme und möchte daher das Buch nicht weiterempfehlen. Es war eine gut Grundidee, die leider nicht überzeugend umgesetzt wurde. Das von mir erhoffte witzige und humorvolle Aufeinanderprallen von Gegensätzen mit tollen Dialogen war es leider nicht.       

Freitag, 16. Oktober 2020

Produkttest: TONE Free In-Ear-Kopfhörer

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Die Freiheit des Hörens


Dank mytest.de und t-online durfte ich die neuen In-Ear-Kopfhörer von LG testen. Vielen Dank dafür. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Produkt

LG TONE Free HBS-FN6

Hersteller

LG Electronics Inc.

Bluetooth-Version: 5.0
Akkukapazität: 55 mAh

UVP: 149 €

Bewertung: ★★★★★



Unboxing

Die Kopfhörer werden in einem kleinen Pappkarton geliefert. Auf zusätzliche Folien wurde verzichtet. Zusammen mit den Kopfhörern bekommt man eine Aufbewahrungsbox, die gleichzeitig als Ladestation dient. Desweiteren ein USB-C Kabel zum Aufladen und ein Handbuch.



Beim Entnehmen der Kopfhörer werden diese automatisch aktiviert. Mein Smartphone (Huawei P20 pro) zeigte sogleich eine Meldung an, ob ich die Kopfhörer verbinden möchte. Die Verknüpfung per Bluetooth klappte auf Anhieb problemlos. Anschließend fragt das Smartphone, ob man auch die TONE Free App installieren möchte.


Der erste Eindruck

Die Kopfhörer fühlen sich gut an und sitzen fest im Ohr. Bei mir passen die Standardaufsätze gut im Ohr. Alternativ gibt es noch zwei weitere Aufsätze. Die Einrichtung ist unkompliziert und geht schnell. Der erste Test mit Musik kann mich überzeugen.


Im Einsatz

Ich habe die Kopfhörer regelmäßig im Einsatz gehabt. In erster Linie nutze ich sie, um beim Spazierengehen Hörbücher zu hören. Dabei zeichnet sich der gute Tragekomfort aus. Es gibt keine störenden Kabel und man hat auch nicht das Gefühl, sie gleich zu verlieren. Beim Entnehmen aus der Box schalten sich die Kopfhörer ein und verbinden sich wieder mit dem Smartphone. Hat man das Hörbuch gestartet, kann man das Smartphone getrost wegstecken. Über die Touchoberfläche der Kopfhörer, kann man das Abspielen stoppen und wieder starten. Außerdem kann man die Lautstärke ändern oder den nächsten oder letzten Titel wählen.

Die Kopfhörer verfügen über integrierte Hochleistungs-Doppelmikrofone, durch die es ermöglicht wird, unerwünschte Umgebungsgeräusche zu elimineren. Möchte man aber seine Umgebung stärker wahrnehmen, kann man durch langes Drücken den Ambient Sound aktivieren. Ist dieser aktiviert, werden über die Mikrofone die Geräusche erfasst und wiedergegeben. Dabei kann man über die App noch einstellen, wie laut die Wiedergabe dieser Geräusche ist. Stellt man hier die höchste Stufe ein, sind die Geräusche lauter, als ohne Kopfhörer. Im Wald hört man plötzlich verstärkt das Rauschen des Windes und das Rascheln der Blätter. Ich persönlich ziehe es vor, diesen Modus zu deaktivieren. 

Neben dem Spazierengehen habe ich die Kopfhörer auch schon in der Wohnung benutzt. Innerhalb einer Etage hatte ich keine Verbindungsprobleme. Das Smartphone kann einfach an einer Stelle liegenbleiben und man hat volle Bewegungsfreiheit. 

Neben dem Musikhören, kann man mit den Kopfhörern auch telefonieren. Im Test kam der Ton in beiden Richtungen gut an. Obwohl sich das Mikrofon direkt an den Kopfhörern befindet, konnte mich meine Gesprächspartnerin sehr gut verstehen.

Nach der Nutzung legt man die Kopfhörer wieder in die Box. In dieser werden sie aufgeladen. Dies geschieht auch, wenn die Box nicht mit dem USB-Kabel verbunden ist. Schließt man die Box ans Stromnetz an, wird der Akku der Box aufgeladen. Zusätzlich werden durch die UVnano-Technologie 99,9% der Bakterien auf den Kopfhörern innerhalb von 10 Minuten abgetötet. Ob dem wirklich so ist, kann ich als Laie leider nicht beurteilen.

Die Earbuds dürfen auch gern beim Sport oder leichtem Regen getragen werden. Sie sind IPX4-zertifiziert und somit spritzwassergeschützt. Die Akkus halten sehr gut durch. Sollten sie bei längerem Tragen einmal versagen, reichen 5 Minuten in der Ladebox, um wieder Saft für ca. eine Stunde Musikgenuss zu haben.

Die App

Die App LG TONE Free ist für Android und iOS verfügbar. 

Sie ist einfach zu bedienen und komplett in deutscher Sprache.

Für ein optimales Klangerlebnis kann man in der App verschiedene Klangmodelle einstellen. Es gibt vier voreingestellte und zwei benutzerdefinierte Varianten. Genutzt wird hierfür die MERIDIAN Soundtechnologie, die auch einen räumlichen Klang ermöglicht.

Die Bedienung der Kopfhörer erfolgt durch ein-, zwei- oder dreifaches Antippen der Touchoberfläche. In der App lassen sich die zugehörigen Befehle anpassen.

Hat man seine Earbuds nach der Nutzung nicht in die Box gelegt und sucht sie nun, kann man in der App auf "Meine Ohrhörer suchen" gehen und einen Ton abspielen. Dieser beginnt erst leise und wird dann immer lauter.



Fazit

Ich habe die Kopfhörer nun ausgiebig getestet und bin rundum zufrieden. Sie ermöglichen mir optimale Bewegungsfreiheit bei gleichzeitig sehr gutem Klang. Ob nun Musik, ein Hörbuch, ein Video oder ein Telefonat, der Klang kann überzeugen. Dank der kleinen Ladebox, hat man auch auf Reisen genügend Strom in der Tasche und gleichzeitig einen sicheren Aufbewahrungsort für die Earbuds. 

Die TONE Free In-Ear-Kopfhörer sind ab sofort meine neuen Lieblingskopfhörer und ich empfehle sie gerne weiter.



  *

Donnerstag, 15. Oktober 2020

Hörbuch: Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Wie Kingsbridge zu seinem Namen kam


Ken Folletts Trilogie rund um Kingsbridge hat mir gut gefallen. Daher war auch mein Interesse geweckt, als nun die Vorgeschichte zur Trilogie erschienen ist. Ich habe mich daher sehr gefreut, als ich von der Bloggerjury das Hörbuch als Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.

Buchtitel

Kingsbridge - Der Morgen einer neuen Zeit

Autor

Ken Follett

Verlag

Lübbe Audio

Gelesen von Tobias Kluckert

Medium: Download
Laufzeit: 15 h 04 (gekürzt)
Preis: 25,99 €  (Verlag)
Erschienen: 15.09.2020

ISBN: 978-3-7857-8199-9

Bewertung: ★★★★☆


Wir schreiben das Jahr 997. Der junge Bootsbauer Edgar bemerkt in den frühen Morgenstunden den drohenden Angriff der Wikinger. Er schafft es noch die Glocken zu läuten, um die anderen zu warnen, doch als er seine Geliebte retten will, muss er mit ansehen, wie sie getötet wird. Zusammen mit seiner Familie flüchtet er und findet Unterschlupf in einem verlassenen Bauernhof.

Während Edgar ums Überleben kämpft, heiratet der Olderman die normannische Grafentochter Ragna, die nach der Hochzeit jedoch alles andere als zufrieden mit ihrer Ehe ist. Vorallem Wynstan, der Bruder ihres Gatten, macht ihr das Leben schwer.

Rezension: Love is Bold - Du gibst mir Mut

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

„Love is Bold – Du gibst mir Mut“ ist der zweite Band der LOVE IS Reihe von Kathinka Engel.

Ich gebe es zu, ich bin schon seit der Finde-mich-Reihe ein großer Fan der Bücher von Kathinka Engel.

Nachdem ich bereits mit „Love is Loud – Ich höre nur dich“ den ersten Teil der neuen Trilogie gelesen habe und absolut begeistert von der Geschichte von Link und Franzi war, habe ich mich sehr gefreut, dass mir vom Piper Verlag über Netgalley der 2. Band der Reihe als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Buchtitel

Love is Bold - Du gibst mir Mut

Autorin

Kathinka Engel

Verlag

Piper

Medium: ebook
Seitenzahl: 416
Preis: 9,99 € (Verlag)
Erschienen: 05.10.2020

ISBN: 978-3-492-99690-7

Bewertung: ★★★★


Love is bold - Du gibst mir Mut“ erzählt die Geschichte von Bonnie und Jasper. Beide Protagonisten kennt man bereits aus Band 1 - jetzt lernt man sie besser kennen. Man kann den zweiten Band zwar unabhängig vom ersten lesen, denn die Geschichten sind in sich abgeschlossen, ich würde aber empfehlen, mit Teil 1 zu beginnen.

Kathinka Engel schreibt abwechselnd aus der Sicht von Jasper und aus der Sicht von Bonnie und wechselt dabei auch zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Das klingt vielleicht etwas verwirrend, ist es aber absolut nicht, im Gegenteil, man erkennt und versteht so viel besser Ursachen und Zusammenhänge.

Mittwoch, 14. Oktober 2020

Rezension: Der Blätterdieb

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Wo sind nur die Blätter


Buchtitel

Der Blätterdieb

Autorin

Alice Hemming

Illustratorin

Nicola Slater

Verlag

Baumhaus

Medium: Hardcover
Seitenzahl: 32
Preis: 14,90 € (Verlag)
Erschienen: 28.08.2020

ISBN: 978-3-8339-0629-9

Bewertung: ★★★★★


Ein Eichhörnchen sitzt in einem Baum und betrachtet genüsslich die vom Herbst gefärbten Blätter. Doch was ist das? Da fehlt doch ein Blatt. Das Eichhörnchen macht sich auf die Suche nach dem verschwundenen Blatt....


Die Autorin Alice Hemming hat mit diesem Buch eine wunderbare Geschichte geschaffen. Die Kinder werden als kleine Detektive mit in die Geschichte einbezogen. Sie fühlen mit dem Eichhörnchen den Verlust seiner Blätter. 

Das Buch ist spannend und in einer einfachen Sprache geschrieben. Dazu gibt es kindgerechte Illustrationen ohne viel Schnickschnack. Auf den großen Bildern können die Kinder kleine Details gut entdecken.

Am Ende des Buches gibt es noch eine Doppelseite mit Informationen zum Herbst.

Dienstag, 13. Oktober 2020

Rezension: Klara Katastrofee und das große Feen-Schlamassel

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Klara und die Rettung des Kornblumenfeldes


Vor einiger Zeit haben wir an der Unboxing-Aktion von arsEdition teilgenommen. Nun haben wir das Buch gelesen und möchten es Euch vorstellen.


Buchtitel


Klara Katastrofee und das große Feen-Schlamassel

Autorin

Britta Sabbag

Illustrator

Igor Lange

Verlag

arsEdition

Medium: Hardcover
Seitenzahl: 128
Preis: 12,99 € (Verlag)
Erschienen: 23.07.2020

ISBN: 978-3-8458-3432-0

Bewertung: ★★★★★


Klara liebt das Kornblumenfeld. Sie freut sich schon auf die große Feenversammlung. Dort soll sie endlich in den Kreis der Feen aufgenommen werden und ihr eigenes Gebiet bekommen. Natürlich möchte sie gern die Verantwortung für das Kornblumenfeld übernehmen. Es gibt da nur ein kleines Problem. Klara vertauscht immer wieder die Zaubersprüche und richtet damit viel Chaos an. Die anderen Feen aus Amrien nennen sie deshalb auch Klara Katastrofee.

Montag, 12. Oktober 2020

Produkttest: USB-C Adapter

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Das Smartphone mit Bildschirm oder TV einfach verbinden


Ich habe von WARRKY die neuen Produkte zum Testen bekommen. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 

Manchmal will man Bilder oder Videos vom Smartphone vergrößert zeigen. Wie schön wäre es da, das Smartphone mit dem Fernseher oder einem Monitor zu verbinden? Bei manchen Geräten ist dies per WLAN möglich, doch bei immer mehr Geräten in den Netzen, leidet häufig die Übertragungsqualität. Verbindet man die Geräte per Kabel sieht es anders aus. Und genau für diesen Zweck bietet WARRKY drei Varianten an.


Variante 1

Das WARRKY USB-C auf DisplayPort Kabel verbindet ein Smartphone oder einen Laptop mit USB-C-Anschluss mit einem Monitor mit DisplayPort.

Ich habe es mit meinem Huawei P20 Pro und meinem ASUS MX299Q Monitor ausprobiert. Man braucht einfach nur beide Geräte mit dem Kabel verbinden. Am Smartphone wählt man nur noch aus, ob man den Desktopmodus oder den Telefonmodus nutzen möchte. Beim Telefonmodus wird das Bild des Smartphone 1:1 geklont. Jede Bewegung auf dem Smartphone erscheint auch auf dem Bildschirm. Sounds werden über den Monitor wiedergegeben.

Wählt man den Desktopmodus erscheint eine Oberfläche, die der von Windows ähnelt. Das Smartphone verwandelt sich hierbei in ein Touchpad, mit dem man die einzelnen Apps auf dem Desktop bedienen kann.

Das Kabel hat eine Länge von 1,80 m und ist mit Gewebe ummantelt. Die Stecker machen einen wertigen Eindruck. Kaufen kann man das Kabel bei Amazon* für aktuell 13,99 €.



Desktopmodus


Variante 2

Das WARRKY USB-C auf HDMI Kabel verbindet ein Smartphone oder einen Laptop mit USB-C-Anschluss mit einem Monitor oder Fernseher mit HDMI-Anschluss.


Touchpad und Desktop
Ich habe es mit meinem Huawei P20 Pro ausprobiert. Man braucht einfach nur beide Geräte mit dem Kabel verbinden. Am Smartphone wählt man wieder aus, ob man den Desktopmodus oder den Telefonmodus nutzen möchte. Beim Telefonmodus wird das Bild des Smartphone 1:1 geklont. Dabei wird auch erkannt, ob das Smartphone im Hochformat oder Querformat gehalten wird.

Das Kabel hat eine Länge von 1,80 m und ist mit Gewebe ummantelt. Die Stecker machen einen wertigen Eindruck. Kaufen kann man das Kabel bei Amazon* für aktuell 11,99 €.



Telefonmodus im Querformat



Variante 3

Der WARRKY USB-C auf HDMI Adapter verbindet ein Smartphone oder einen Laptop mit USB-C-Anschluss mit einem HDMI-Kabel.

Ich habe es mit meinem Huawei P20 Pro ausprobiert. Man braucht einfach nur den Adapter ans Smartphone anschließen und das zweite Ende mit einem HDMI-Kabel verbinden. Am Smartphone wählt man auch hier, ob man den Desktopmodus oder den Telefonmodus nutzen möchte.

Das Kabel des Adapters hat eine Länge von 13,5 cm und ist mit Gewebe ummantelt. Die Stecker machen einen wertigen Eindruck. Kaufen kann man den Adapter bei Amazon* für aktuell 10,99 €.



Fazit: Egal welche Variante für einen die beste ist, alle Kabel sind gut verarbeitet und arbeiten problemlos. Uns gefallen alle sehr gut und wir vergeben jeweils 5 Sterne. Mit ihnen kann man fast alles vom Smartphone streamen. Wer gern sein Bild von Sky go streamen möchte, wird leider enttäuscht. Die App erkennt ein angeschlossenes externes Gerät und verhindert das Streamen. Doch dafür kann der Kabelhersteller nichts.

Sonntag, 11. Oktober 2020

Kalender: Katzen 2021

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Katzen 2021

Katzen gehören zu den beliebtesten Haustieren in Deutschland. Wie wäre es da mit einem Katzen-Tischkalender? Uns wurde vom ars vivendi Verlag ein Exemplar zur Verfügung gestellt. Unsere Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Titel 


Tischkalender Katzen 2021

Verlag 

ars vivendi Verlag

Typ: Tischkalender
Preis: 13,90 € (Verlag)
Format: 32 x 10,5 cm
Erschienen: 30.06.2020

ISBN:    978-3-7472-0149-7

Bewertung: ★★★★★



Der Katzenkalender hat ein deutschsprachiges Wochenkalendarium. Jede Woche gibt es ein tolles Katzenfoto und ein literarisches Katzenzitat. Natürlich bietet der Kalender auch ausreichend Platz für Termine und Notizen.

Am Ende des Kalenders gibt es eine Jahresübersicht für die Jahre 2021 und 2022 sowie die Ferien der deutschen Bundesländer für das Jahr 2021.

Donnerstag, 8. Oktober 2020

Rezension: Die schwarze Dame

[unbezahlte Werbung, selbstgekauft]

Das Spiel mit dem Tod


Ich habe schon einige Bücher von Andreas Gruber gelesen bzw. gehört. Nun wollte ich seine Buchreihe um den Privatermittler Peter Hogart kennenlernen. Als das ebook bei Amazon im Angebot war, habe ich zugeschlagen und es im Bundle mit dem Hörbuch auf Audible gekauft. Das schöne bei diesem und weiteren Titeln ist die Funktion Whispersync for Voice. Damit ist es möglich nahtlos zwischen Hörbuch und ebook zu wechseln. Ich habe z.B. abends angefangen, das Buch zu lesen. Am nächsten Morgen bin ich mit dem Auto zur Arbeit gefahren. Dabei habe ich über Audible das Buch weitergehört. Dafür muss man nur kurz bestätigen, das das Buch zur zuletzt gelesenen oder gehörten Stelle springen soll und schon kann es weitergehen.



Buchtitel

Die schwarze Dame

Autor

Andreas Gruber

Verlag

Goldmann

Medium: ebook
Seitenzahl: 385
Preis: 9,99 € (Verlag)
Erschienen: 18.12.2017

ISBN: 978-3-641-22666-4

Bewertung: ★★★★☆



Nun aber zum Buch.

"Die schwarze Dame" ist der erste Band der Peter-Hogart-Reihe. Peter Hogart arbeitet als Versicherungsdetektiv. Er lebt in der Stadt Wien und deckt Versicherungsbetrüge auf. Bei seinem neuen Auftrag geht es um verbrannte Kunstwerke. Es wurde bereits eine Ermittlerin von der Versicherung nach Prag geschickt, doch diese ist seit zwei Wochen verschwunden. Peter Hogart soll sie wiederfinden und den Versicherungsfall abschließen. Während seiner Recherchen trifft Hogart auf die Privatdetektivin Ivona Markovic. Diese untersucht gerade eine Mordreihe, bei der die Opfer ohne Kopf und Hände aufgefunden werden. Sie versuchen sich gegenseitig zu helfen. Bei den weiteren Untersuchungen deutet mit der Zeit vieles auf zwei Täter hin, doch ist nicht klar, ob sich diese kennen.

Montag, 5. Oktober 2020

Rezension: Mein Sternenhimmel (mit Gewinnspiel)

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Die ganze Welt der Sterne

Vom 04. bis 10. Oktober 2020 findet die Internationale Weltraumwoche statt. Diese gibt es seit 1999. Sie erinnert an den 4. Oktober 1957, als mit Sputnik 1 der erste künstliche Erdsatellit startete sowie an den 10. Oktober 1967, als der Weltraumvertrag in Kraft trat.

Wir möchten uns in Zusammenarbeit mit dem circon Verlag mit einem Gewinnspiel an der Weltraumwoche beteiligen. Zwei von Euch können je ein Exemplar des Buches "Mein Sternenhimmel" gewinnen.


Buchtitel


Mein Sternenhimmel

Autorin

Karolin Küntzel

Illustrator

Peter Braun

Verlag

circon Verlag GmbH

Medium: Hardcover
Seitenzahl: 128
Preis: 18,00 € (Verlag)
Erschienen: 15.10.2015

ISBN: 978-3-8174-9773-7

Bewertung: ★★★★★


Das Buch "Mein Sternenhimmel" startet mit einer kurzen Einführung zu den Themen Das Universum und Unser Sonnensystem. Danach geht es an Die Erforschung des Himmels. Es wird kurz erklärt, wie man am besten selbst die Sterne beobachten kann, wie man ein Stern-Tagebuch anlegt und wie man den Sternenhimmel fotografiert. Da es sich um ein Kinderbuch handelt dürfen auch Bastelideen nicht fehlen. Gemeinsam basteln wir ein Konstellarium und ein Sonnensystem. Wir erfinden eigene Sternbilder.


Doch dann geht es um den echten Sternenhimmel. Welche Sternbilder gibt es da zu entdecken? Es werden 48 Sternbilder und 12 Tierkreiszeichen vorgestellt, die am mitteleuropäischen Himmel zu sehen sind. Wer gezielt nach einem bestimmten Sternbild sucht, findet dieses am Buchanfang im Inhaltsverzeichnis.

Sonntag, 4. Oktober 2020

Praxismappe: Igel-Herbst

 [unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Ideen für einen abwechslungsreichen Herbst


Der Herbst hat begonnen und damit verbunden gibt es viele tolle Ideen für die Kita. Wir haben vom Verlag Herder die Jahreszeiten-Mappe "Igel-Herbst" als Rezensionsexemplar bekommen. Unsere Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst. 



Titel 

Jahreszeiten-Mappe: Igel-Herbst

Verlag

Verlag Herder GmbH

Medium: Praxismappe
Seitenzahl: 48
Preis: 14,99 € (Verlag)
Erschienen: 16.07.2018

ISBN: 978-3-451-55525-1

Bewertung: ★★★★★







Die Jahreszeiten-Mappe beinhaltet 12 Blätter mit unterschiedlichen Unterthemen zum Herbst. So z.B. Kürbisse, Nebel, Pflaumen, Erntezeit, natürlich Igel und vieles mehr. Die 12 Ideenblätter sind sehr unterschiedlich. Es gibt Geschichten, Bastelideen, Kniereiter, Spiellieder und Spieltänze, Bewegungsgeschichten, Klanggeschichten, Malvorlagen und Rezepte. Für die Bastelideen gibt es jeweils eine Materialliste, eine Altersangabe sowie eine Anleitung.

Samstag, 3. Oktober 2020

Rezension: Lucas und der Zaubertrank

 [unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Auf der Suche nach Vika


Vor einiger Zeit habe ich Euch das Buch "Lucas und der Zauberschatten" vorgestellt. Das Buch hat uns sehr gut gefallen. Daher war die Freude groß, als wir von der BloggerJury den zweiten Band der Reihe "Lucas und der Zaubertrank" erhalten haben. Unsere Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Buchtitel


Lucas und der Zaubertrank

Autor

Stefan Gemmel

Illustrator

Timo Grubing

Verlag

Baumhaus

Medium: Hardcover
Seitenzahl: 192
Preis: 10,00 € (Verlag)
Erschienen: 28.08.2020

ISBN: 978-3-8339-0633-6

Bewertung: ★★★★★


Nachdem Lucas und seine Freunde die Pläne von Shalamar durchkreuzen konnten, arbeitet dieser schon wieder an einem neuem Plan. Er will in die Vergangenheit reisen und König Artus in seine Gewalt bringen. Dann will er seinen Platz einnehmen und dafür sorgen, dass die Ritter der Tafelrunde die Welt ins Chaos stürzen. Doch das will Nathanael, der ehemalige Schüler Merlins, verhindern. Zusammen mit Lucas, Ole, Li-Feng sowie den beiden Knubbelgeistern Kracks und Knick, die jetzt auch zum Team gehören, will er das verhindern. Shalamar plant sich einen Zaubertrank zu besorgen. Diesen hat der Legende nach eine Druidin namens Vika gebraut. Doch gibt es diese Druidin wirklich? Und wenn ja, wie findet man sie? 

Donnerstag, 1. Oktober 2020

Rezension: Die Vermessung des Himmels

 [unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Der Venustransit im 18. Jahrhundert

Zufällig bin ich auf das Buch "Die Vermessung des Himmels" von Andrea Wulf gestoßen. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht. Daher habe ich mich sehr gefreut, als ich vom Bloggerportal ein Rezensionsexemplar erhalten habe. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.


Buchtitel

Die Vermessung des Himmels
Vom größten Wissenschaftsabenteuer des 18. Jahrhunderts

Autorin

Andrea Wulf

Verlag

Penguin Verlag

Medium: Taschenbuch
Seitenzahl: 416
Preis: 15,00 € (Verlag)
Erschienen: 09.10.2017

ISBN: 978-3-328-10228-1

Bewertung: ★★★☆☆


Venustransit nennt man das Vorbeiziehen der Venus vor der Sonne, wodurch die Venus als dunkler Fleck sichtbar wird. Mit entsprechender Schutzbrille und einfachen Fernrohren kann man dieses astronomische Ereignis gut beobachten. Doch leider passiert dies nur selten. So das letzte mal am 06. Juni 2012. Der nächste Transit ist erst am 11. Dezember 2117. 

Im 18. Jahrhundert gab es zwei Gelegenheiten, über die dieses Buch berichtet. Im Jahre 1761 sollte der Venustransit stattfinden. Bereits 1716 rief der britische Astronom Edmond Halley seine Kollegen auf, den Transit zu beobachten. Er sollte dazu genutzt werden, um die Entfernung zwischen Erde und Sonne zu ermitteln. Dazu war es erforderlich den Transit von möglichst weit voneinander entfernen Punkte zu beobachten und die genauen Uhrzeiten für den Eintritt und den Austritt zu dokumentieren.