Mittwoch, 28. November 2018

Hörbuch: Bluthaus (mit Gewinnspiel)

Nach Totenweg von Romy Fölck gibt es jetzt mit Bluthaus eine gelungene Fortsetzung.

[Werbung]

Buchtitel

Bluthaus

Autorin

Romy Fölck

Verlag

Lübbe Audio

Sprecher

Michael Mendl

Spielzeit: 6 h 41 Min   (Bearbeitete Fassung)

Preis: 20,00 € (Verlag | Hugendubel*)

ISBN: 978-3-7857-5758-1

Erschienen: 28.09.2018

Bewertung: ★★★★★


Zum Inhalt

1997 - Eine Familie macht Urlaub in einem Küstenhaus im kleinen Örtchen Drei an der Ostsee. Als die Tochter am Strand ist, wird der Rest der Familie ermordet....Der Täter wurde nie gefunden.

2015 - Frida Paulsen erholt sich von den Anstrengungen ihres letzten Falls auf dem Hof ihrer Eltern. Eines Tages bekommt sie Besuch von ihrer Freundin Johanna. Kurz darauf findet Jo eine schwer verletzte Frau in einem einsamen Gehöft. Als die Sanitäter und die Polizei eintreffen, ist die Frau bereits tot. Nach einer Vernehmung verschwindet Jo plötzlich.....

Meine Meinung

Wer bereits den Totenweg kennt, wird das Gefühl haben, die Geschichte geht direkt weiter. Romy Fölck schafft es erneut bereits am Beginn des Buches eine Spannung aufzubauen und diese bis zum Ende aufrecht zu halten.

Die Geschichte spielt im Jahre 2015. Zwischendurch gibt es immer wieder Rückblicke ins Jahr 1997, zum Geschehen am Bluthus, wie es die Einheimischen nennen. Frida ist sich noch nicht sicher, ob sie den Polizeidienst wieder aufnehmen soll, um ihren Traum von der Kripo zu verwirklichen. Als ihre alte Freundin aus dem Internat auftaucht und kurz darauf verschwindet, muss sie der Sache einfach nachgehen. Unterstützt wird sie durch den bereits bekannten Kriminalhauptkommissar Bjarne Haverkorn. Sie versuchen auch herauszufinden, was damals im Bluthaus geschehen ist.

Mir gefällt der Schreibstil sehr gut. Man wird förmlich in das Geschehen hinein gerissen und fiebert mit Jo und Frida mit. Gut gefällt mir auch, dass wir mehr aus dem Privatleben von Bjarne Haverkorn erfahren. In der Schlussphase des Buches hatte ich beim Hören plötzlich einen traurigen Verdacht bezüglich des Täters, der sich kurz darauf auch bestätigte. 

Am Ende gibt es aus meiner Sicht noch eine wichtige offene Frage, die darauf hoffen lässt, dass es eine Fortsetzung geben wird.

Gelesen wird das Buch erneut von Michael Mendl. Es gelingt ihm gut, die zeitweise sehr dramatische Stimmung, zu verkörpern.

Lustig finde ich, dass beim Abspann die Ansage kommt: "Sie hörten eine Produktion von Lübbe Audio 2019". Da ist das Hörbuch wohl eher als geplant erschienen.

_______________________________________


Vom Verlag wurde mir neben dem Hörbuch auch noch ein Printexemplar zur Verfügung gestellt. Dieses möchte ich an Euch verlosen.

Wer mitmachen möchte, schickt eine Email an dirkliestundtestet(at)gmx.de mit dem Betreff "Bluthaus". Beantwortet bitte folgende Frage:



An welchem Meer steht das Bluthaus?

a) Nordsee
b) Ostsee
c) Mittelmeer

Teilnahmebedingungen:

Teilnehmen könnt ihr bis zum 14. Dezember 2018 um 12:00 Uhr. Die Gewinner werden auf dem Blog bekanntgegeben und per Email informiert. Die Email-Adressen werden zum Zwecke der Verlosung gespeichert und im Anschluss wieder gelöscht. Mit Eurer Teilnahme stimmt Ihr der Veröffentlichung Eures Namens auf meinem Blog zu.



Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar.

Montag, 26. November 2018

Produkttest: Smarte LED-Lampe

Ich habe Euch schon ein paar Geräte für ein smartes Zuhause vorgestellt. Jetzt durfte ich eine smarte LED-Lampe testen.

[Werbung]


Produkt

Smart LED-Lampe WB3

Hersteller

gosund


Preis: 19,99 Euro (Amazon*)



Bewertung: ★★★★★






Die smarte LED-Lampe wird im Doppelpack in einem Pappkarton geliefert. Auf Kunstoff wurde gänzlich verzichtet. Die Lampen sehen aus, wie herkömmliche LED-Lampen. Sie besitzen ein Gewinde für eine Fassung vom Typ E27.



Nach dem Einschrauben der Lampe leuchtet diese ganz normal. Nun benötigt man die App Smart Life, um die Lampe im heimischen Netzwerk anzumelden. Diese findet man bei Google Play unter dem Namen "Smart Life - Smart Living" von Tuya Inc (Link). 

Um die Lampe in der App anzumelden muss man die Lampe mehrmals kurz hintereinander an- und ausschalten, bis sie anfängt zu blinken. Dann braucht man nur noch das richtige Netzwerk auswählen und schon wird die Lampe gefunden.

In der App taucht sie nun als RGBC Smart Bulb auf. Da ich meine App bereits mit Alexa verbunden habe, taucht die Lampe dort ebenfalls auf.

Über die App kann man die Lampe steuern. Es kann die Helligkeit sowie die Farbe eingestellt werden.



Desweiteren kann man die Lampe einer Gruppe hinzufügen, um so mehrere Lampen oder Geräte gleichzeitig zu steuern. Es ist möglich eine Zeitsteuerung zu aktivieren. Außerdem kann man auch von unterwegs über sein Smartphone prüfen, ob die Lampen ausgeschaltet sind und dies bei Bedarf nachholen. Es bieten sich zahlreiche Einsatzmöglichkeiten.

Die Bedienung der App ist sehr einfach. Neben der Verbindung mit Amazon Echo werden auch Google Home,  IFTTT und TMALL GENIE unterstützt.

Für eine bessere Sprachsteuerung habe ich die Lampe umbenannt. Ist die Lampe nun mit Alexa verbunden, kann man z.B. folgende Sprachbefehle geben:

"Alexa schalte Lampe 1 an"

"Alexa stelle Lampe 1 auf rot"

"Alexa stelle die Helligkeit von Lampe 2 auf 10 %"

Es ist möglich per Sprachbefehl sowohl die Farbe als auch die Stufe der Helligkeit einzustellen und natürlich die Lampe ein- und auszuschalten.

Die Lampen gefallen uns sehr gut.


Vielen Dank an gosund für die Bereitstellung des Testexemplars.

Sonntag, 25. November 2018

Rezension: Ein Adventskalender voller Lieder

In Kürze beginnt wieder die Adventszeit. Daher möchte ich Euch einen besonderen Adventskalender vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Ein Adventskalender voller Lieder

Autorin

Andrea Erkert

Illustrator

Marc Robitzky

Verlag

Ökotopia

Medium: Broschiert
Seitenzahl: 112 (inkl. CD)
Preis: 25,00 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 05.09.2018
ISBN: 978-3-86702-432-7

Bewertung: ★★★★★


Das Buch Ein Adventskalender voller Lieder enthält eine CD mit 24 Liedern. Somit gibt es für jeden Tag im Advent ein Lied. Passend dazu findet man im Buch den Liedtext mit Noten sowie mindestens ein Angebot für die Beschäftigung mit den Kindern.

Am 3. Tag wurde z.B. das Lied Wenn Engel Plätzchen backen ausgewählt. Für Kinder ab 5 Jahren gibt es eine Beschreibung für das Spiel Wie viele Engel backen Plätzchen? sowie für Kinder ab 4 Jahren das Spiel Engel, Engel, ein Plätzchen ist weg. Außerdem findet man noch das Bastelangebot Ein Engel für Kinder ab 3 Jahren.

Liedtext und Noten

Angebote zum Lied des Tages

Für jedes Angebot gibt es jeweils die Angaben zu Alter, Material und das entsprechende Lied. Zusätzlich wird das Buch durch zahlreiche farbige Zeichnungen von Marc Robitzky aufgelockert.



Die Lieder stammen aus der Feder der Liedermacher Christian Hüser und Heiner Rusche.



Uns gefällt das Buch sehr gut. In ihm finden sich jede Menge Ideen für Adventszeit.

Hier geht es zur Leseprobe.


Vielen Dank an Ökotopia für das reduzierte Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 21. November 2018

Hörbuch: Totenweg

Heute möchte ich Euch ein spannendes Hörbuch aus der Elbmarsch vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Totenweg

Autorin

Romy Fölck

Verlag

Lübbe Audio

Sprecher

Michael Mendl

Spielzeit: 7 h 47 Min   (Bearbeitete Fassung)

Preis: 20,00 € (Verlag | Hugendubel*)

ISBN: 978-3-7857-5577-8

Erschienen: 23.02.2018

Bewertung: ★★★★★


Zum Inhalt

Frida Paulsen ist Polizistin in Hamburg. Als ihr Vater niedergeschlagen wird, kehrt sie in ihr Heimatdorf in der Elbmarsch zurück, um ihrer Mutter auf dem Hof zu helfen. Dort trifft sie auf den Kriminalhauptkommissar Bjarne Haverkorn. Dieser hat auch den Mord an ihrer besten Freundin vor 18 Jahren untersucht. Der Mörder wurde aber nie gefunden. Wird Frida jetzt verraten, was sie damals verschwiegen hat und kann Bjarne Haverkorn endlich den Fall lösen?

Meine Meinung

Das Hörbuch ist mein erster Kriminalroman von Romy Fölck. Er wird von Michael Mendl gelesen. Seine Stimme war für mich sehr gewöhnungsbedürftig. Nach einer Weile konnte ich mich aber mit ihr anfreunden und habe das Buch bis zum Ende gehört.
Romy Fölck schreibt sehr bildhaft. Das gefällt mir sehr gut. Man findet sich schnell in das Geschehen hinein. Es ist Romy Fölck gelungen ein durchweg spannendes Buch zu schreiben. Bis kurz vor Ende war ich mir nicht sicher, wer denn nun der Täter ist.
Außerdem wurde die Region der Obstbauern in der Elbmarsch gut in die Erzählung integriert. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Hier geht es zur Hörprobe.

Die Autorin

Krimiautorin Romy Fölck  ⓒ Kerstin Petermann
Romy Fölck wurde 1974 geboren und wuchs in Wunschwitz bei Meißen auf. Ihre Erinnerungen aus der Kindheit auf dem Lande hat sie mit in ihr Buch einfließen lassen. Vor fünf Jahren ist sie von Sachsen in die Haseldorfer Marsch bei Hamburg gezogen. Seither hat sie viel über die Apfelbauern in der Marsch gelernt.
Das hat mit dazu beigetragen, dass die Figuren in ihrem Roman sehr authentisch wirken.






Interview mit Romy Fölck vom Verlag


Vielen Dank an Bastei Lübbe für das Rezensionsexemplar.

Dienstag, 20. November 2018

Produkttest: PARI BOY ® free

[Werbung]


Viele Eltern von Kindern kennen sie, die Inhalationsgeräte. Auch wir haben für unsere 3 Kinder schon oft einen PARI Compact ® benutzt. Dabei hat uns oft gestört, dass die Geräte sehr laut sind. Außerdem sind sie sehr schwer. Daher ist eigentlich nur ein Einsatz in den eigenen vier Wände möglich.

Nun durften wir den neuen PARI BOY ® free ausprobieren.

Bereits beim Auspacken fällt einem die kompakte Bauweise und das geringe Gewicht auf. Das Gerät wird zusammen mit einer Aufbewahrungstasche geliefert.

Model: PARI BOY ® free
Hersteller: PARI Medical Holding GmbH
PZN: 14047258
Hilfsmittel-Nr.: 14.24.01.0143
Produktwebsite

Der Vergleich


Von der Größe und dem Gewicht ist der PARI BOY ® free klar im Vorteil. Bei der Vernebelung muss das Kind jedoch aktiv mitarbeiten. Aus Erfahrung wollen kleinere Kinder ungern inhalieren, noch dazu, wenn das Gerät Krach macht. Beim großen Gerät ist die Vernebelung jedoch so stark, dass es teilweise schon reicht, die Maske in die Nähe von Mund und Nase des Kindes zu halten.
Bei dem kleinen Gerät, tritt der Nebel nicht so stark aus. Hier muss das Kind schon bewusst den Nebel aus der Maske oder dem Mundstück einatmen.


Im Detail

Betrieben wird das Gerät mittels 3 Stück R6-Batterien oder per beiliegendem Netzteil.

Für die spätere Entnahme der Batterien befinden sich rechts und links Laschen zum hochziehen.














Nun braucht man nur noch die Steuereinheit mit dem Vernebler zusammenstecken und das Mundstück befestigen.





Zum Lieferumfang gehören ein Mundstück sowie eine SMARTMASK Baby. Optional wird auch eine Erwachsenenmaske angeboten.








In den Vernebler tropft man nun das Medikament (mind. 2 ml, max. 6 ml) und schraubt anschließend den Medikamentendeckel auf die Öffnung.








Beim Betrieb ist es wichtig, dass Gerät waagerecht zu halten, um eine ordnungsgemäße Vernebelung zu gewährleisten.

Zum Gerät gibt es noch diverse Bedienungshinweise dazu.




Der PARI BOY ® free lässt sich einfach zerlegen und gut reinigen. Zum Reinigen liegt dem Set auch eine Membranreinigungshilfe bei.

Der Vernebler ist für 365 Anwendungen und 52 Desinfektionen ausgelegt. Spätestens bei erreichen der angegebenen Lebensdauer sind die Einzelteile auszutauschen.

Insgesamt sind wir mit dem PARI BOY ® free sehr zufrieden. Er ist ideal für unterwegs geeignet. Nun kann man auch auf Ausflügen oder z.B. im Zug  inhalieren.

Das Hersteller-Video



Vielen Dank an PARI für das Rezensionsexemplar.

Montag, 19. November 2018

Rezension: Stickerbuch Gruselspaß

Heute wird es gruselig. Ich möchte Euch ein Stickerbuch vorstellen.

Buchtitel

Geister, Monster, Gruselspaß

Autorin

Fiona Watt

Illustratorin

Stella Baggott

Verlag

Usborne Verlag

Medium: Broschiert
Seitenzahl: 24 + 10 Stickerseiten
Preis: 6,95 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 22.09.2015
ISBN: 978-1-78232-323-5

Bewertung: ★★★★★


Das Stickerbuch Geister, Monster, Gruselspaß bietet den Kindern viele Szenen. Es gibt folgende Themen:

  • Erschaffe deine eigenen Monster
  • Frankensteins Labor
  • Das verlassene Haus
  • Schauderhafter Leinwandgrusel
  • Süßes oder Saures?
  • Vampirfledermäuse
  • Tanzende Skelette
  • Monstergarten
  • Zombieangriff
  • Geisterstunde
  • Tanz der Monster
  • Geisterschiff
  • Braue einen Zaubertrank

Es wird jeweils eine Szene mit viel Freiraum abgebildet. In diese können die Kinder dann die über 450 Sticker kleben.


Unserer Tochter (6 Jahre) gefällt das Buch sehr gut. Sie hatte viel Spaß beim Kleben.


Aus einer verlassenen Straße ....

... wird eine wilde Zombieparty.
  



Vielen Dank an den Usborne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Sonntag, 18. November 2018

Rezension: Blick zu den Sternen (Teil 4)

Heute kommen wir zum vierten Teil der Blick zu den Sternen-Reihe. Diesmal geht es um Das große Buch der Sterne und Planeten.

[Werbung]

Buchtitel

Das große Buch der Sterne und Planeten

Autorin

Emily Bone

Illustrator

Fabiano Fiorin

Verlag

Usborne Verlag

Medium: Gebunden
Seitenzahl: 16
Preis: 12,95 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 01.11.2014
ISBN: 978-1-78232-169-9

Bewertung: ★★★★★


Das Buch macht seinem Namen alle Ehre. Auf großformatigen Bildern können wir unser Sonnensystem entdecken. Wir lernen die Erde kennen, den Aufbau unseres Sonnensystems und unsere Sonne. Wir erfahren Interessantes über Sterne und Nebel, Galaxien, die Weltraumforschung und unseren Nachbarplaneten Mars. Am Ende werfen wir noch einen Blick auf den Nachthimmel.

Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren gedacht. Unserer Tochter (6 Jahre) gefällt es sehr gut.

Alles ist gut durch schöne Zeichnungen dargestellt und mit einfachen Texten erklärt.





Vielen Dank an den Usborne Verlag für das Rezensionsexemplar.

Samstag, 17. November 2018

Rezension: Die Jägerin 1

Heute möchte ich Euch das Buch Die Jägerin - Die Anfänge vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Die Jägerin - Die Anfänge

Autorin

Nadja Losbohm

Verlag

neobooks

Medium: ebook
Seitenzahl: 253
Preis: 3,49 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 11.07.2015
ISBN: 978-3-7380-3136-2

Bewertung: ★★★☆☆




Auf Nadja Losbohm bin ich eher zufällig bei Twitter gestoßen. Sie hat mir netterweise ihr Buch Die Jägerin - Die Anfänge zur Verfügung gestellt. Es handelt sich um den ersten Teil einer Buchreihe.

Zum Inhalt

Ada Pearce hatte bisher ein ganz normales Leben. Kurz nach ihrem 21. Geburtstag wird sie durch einen Nachbar in eine nahe gelegene Kirche gelockt. Dort stellt sich ihr Pater Michael vor und offenbart ihr, dass sie eine geborene Jägerin sei und fortan Monster und Vampire jagen soll....

Meine Meinung

Vorweg muss ich sagen, dass dies mein erstes Buch zum Thema Monster und Vampire ist. Ich bin sonst eher so der Krimi- oder Thriller-Leser.

In ihrem Buch entführt uns Nadja in eine Welt, in der des Nachts Monster durch die Straßen laufen und ahnungslose Menschen anfallen. Geschrieben ist das Buch in der Ich-Form aus Sicht von Ada. Der Schreibstil gefällt mir gut. Die Geschichte setzt in einer Zeit an, als Ada eine Pause bei der Jagd einlegen muss. Über zahlreiche Rückblicke erfahren wir wie alles begann. Sie muss ihr altes Leben hinter sich lassen.

Die Geschichte um Ada ist eine Mischung aus Fantasy und Liebesgeschichte gepaart mit einer Prise Humor. Insgesamt hat sie mir ganz gut gefallen und ich sehe noch Steigerungspotenzial für die Fortsetzungsbände.

Hier geht es zur Leseprobe.

Mittwoch, 14. November 2018

Rezension: Der Sternenmann

Heute möchte ich Euch ein Kinderbuch mit einer wunderbaren Gute-Nacht-Geschichte vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Der Sternenmann

Autor

Max von Thun

Illustratorin

Marta Balmaseda

Verlag

arsEdition

Medium: Gebunden
Seitenzahl: 32
Preis Buch: 15,00 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 16.07.2018
ISBN: 978-3-8458-2524-3

Bewertung: ★★★★★

Zum Buch

Der Sternenmann ist das Kinderbuchdebüt von Max von Thun. Er erzählt uns die Geschichte vom Sternenmann. Wie jeden Abend macht er sich auf den Weg, am Nachthimmel die Sterne zu verteilen, doch dann stellt er fest, dass ein Stern fehlt. Er macht sich auf die Suche nach dem kleinen Stern...

Die Geschichte wird kindgerecht erzählt. Wir begleiten den Sternenmann zum Sandmann, zum Mondmann, zur Astronautin und zur Sonne, doch keiner hat den Stern gesehen. Als der Sternenmann den kleinen Stern endlich findet, stellt er fest, dass dieser sich versteckt hatte, weil er so anders ist als die anderen Sterne. Doch der Sternenmann macht ihm Mut und erklärt ihm, dass auch er etwas Besonderes ist.

Am Ende des Buches gibt es noch das Lied vom Sternenmann. Dieses kann man sich auch auf der Seite des Verlags anhören.

Da zu einem Kinderbuch auch Bilder gehören, hat Marta Balmaseda die Welt des Sternenmanns erschaffen. Das ist ihr mit wunderbaren Zeichnungen gelungen.

Das Buch gefällt uns sehr gut und ist uns volle 5 Sterne wert.

Zum Autor

ⓒ Tante Gioia
Max von Thun ist Schauspieler, Musiker und Autor. Er wurde 1977 in München geboren und hat bereits in vielen Filmen mitgewirkt. Der Sternenmann ist sein erstes Buch.

Ich durfte ihm ein paar Fragen stellen: 

Als Schauspieler haben Sie sich einen Namen gemacht. Was hat Sie nun dazu bewegt, ein Buch zu schreiben?

Ich habe für meinen Sohn schon ganz früh Schlaflieder komponiert und aufgenommen, damit ich ihn auch in den Schlaf singen kann, obwohl ich vielleicht gerade irgendwo anders im Hotel sitze. Eines der Lieder heißt der Sternenmann und daraus habe ich - mehr zum Spaß und völlig ohne Hintergedanken - dann das Buch geschrieben. Es ist einfach so passiert.


ⓒ Tante Gioia
In Der Sternenmann erzählen Sie von einem Stern der anders ist. Wollen Sie mit Ihrer Geschichte zeigen, dass jedes Individuum seinen Platz in der Welt hat?

Ja, ich mag es, wenn ein Kinderbuch eine schöne Message vermittelt und die Möglichkeit bietet, etwas darüber mit den Kindern zu sprechen. Besonders in der heutigen Zeit, in der viele Werte zu zerfallen drohen...


Planen Sie nach der positiven Resonanz auf Ihr Buch weitere Geschichten oder war das eine einmalige Sache?

Ich mache mir da keinen Stress, habe aber eine Idee für einen Kinder-Roman, den ich ab Dezember schreiben möchte. Mal schauen, ob das was wird.

Ich wünsche Ihnen viel Glück für Ihren weiteren beruflichen und privaten Werdegang. Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben.



Vielen Dank an arsEdition für das Rezensionsexemplar.

Dienstag, 13. November 2018

Hörbuch: Ostwind - Die große Box

Heute möchte ich Euch eine Hörbuchsammlung vorstellen.

Buchtitel

Ostwind - Die große Box

Autorin

Lea Schmidbauer

Verlag

der Hörverlag

Sprecherin

Anja Stadlober, Hanna Binke

Spielzeit: 25 h 59 Min (vollständige Lesung)

Preis: 35,00 € (Verlag | Hugendubel*)

ISBN: 978-3-8445-3035-3

Erschienen: 29.10.2018

Bewertung: ★★★★★



Ostwind - Die große Box ist genau das Richtige für alle kleinen und großen Ostwind-Fans. Hier bekommt ihr die Bücher 1 bis 5 in einer Box. Nun könnt ihr fast 26 Stunden Ostwind hören.
Für die Wand gibt es das Coverbild noch als Poster dazu.

Die Box enthält die Bände:
  1. Zusammen sind wir frei
  2. Rückkehr nach Kaltenbach
  3. Aufbruch nach Ora
  4. Auf der Suche nach Morgen
  5. Aris Ankunft



Damit alles auf 5 CDs passt, kommen die Bücher als mp3-Dateien. Wer wie wir im Kinderzimmer keinen mp3-tauglichen CD-Spieler hat, muss den Umweg über einen mp3-Player gehen. Zum Glück ist bei uns ein AUX-Anschluss vorhanden.

Hat man alles zum Laufen gebracht, kann der Spaß losgehen. Unsere Tochter ist begeistert. Das Poster wurde sofort aufgehangen und nun wird jeden Tag Ostwind gehört. 

Gelesen werden die Bücher von Anja Stadlober. Bei Band 2 ist auch noch Hanna Binke mit dabei. Die beiden machen ihre Sache toll. Die Geschichten werden sehr gut herübergebracht. 

Uns gefällt die Box sehr gut und wir vergeben volle 5 Sterne.

Hier geht es zur Hörprobe.


Vielen Dank an Random House für das Rezensionsexemplar.


Montag, 12. November 2018

Spiel: Köttel-Alarm

Gestern war Sonntag und es wurde bei uns gespielt. Unsere Tochter hatte das Spiel Köttel-Alarm ausgesucht.

[Werbung]

Produkt

Shaun das Schaf - Köttel-Alarm

Hersteller

KOSMOS

Rubrik: Brettspiel
Alter: ab 5 Jahren
Spieler: 2 - 4
Preis: 14,99 €


Bewertung: ★★★★★




Ziel des Spiels

Ziel des Spiels ist es, jeweils 12 Köttel von der Weide zu entfernen. Wer das als erster schafft, hat die Runde gewonnen.
Zuerst werden alle Köttel auf der Weide verteilt. Jeder Spieler hat eine andere Farbe. Dann werden noch ein paar Hindernisse aufgestellt. In der Mitte der Weide befindet sich ein Loch, in das die Köttel müssen.
Es wird nacheinander gewürfelt. Wer seine Farbe würfelt, darf einen Köttel wegnehmen. Würfelt man die Mistgabel, kann man beginnen die Köttel ins Loch zu schieben oder rollen. 
Nach dem Ende der Spielrunde werden Köttel-Chips verteilt. Die Anzahl richtet sich nach den verbliebenen Kötteln. Nach zwei Runden wird zusammengezählt und der Sieger ermittelt.

Unsere Meinung

Für kleinere Kinder ist es auf jeden Fall ein toller Spaß. Für größere Kinder ist es eher zu leicht. Hier kann man aber ggfs. die Köttel hinstellen, statt sie zu legen. Dann können sie nicht mehr so leicht gerollt werden, sondern müssen geschoben werden. Je nachdem, wie geschickt sich die Kinder dabei anstellen, kann eine Spielrunde schnell vorbei sein.

Uns hat das Spiel großen Spaß gemacht. Da das Spiel schon etwas älter ist, ist es fast nur noch gebraucht zu bekommen.






Sonntag, 11. November 2018

Hörbuch: Die Schwestern von Mitford Manor

Heute möchte ich Euch das Hörbuch Die Schwestern von Mitford Manor vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Die Schwestern von Mitford Manor
Unter Verdacht

Autorin

Jessica Fellowes

Verlag

Random House Audio

Sprecherin

Juliane Köhler

Spielzeit: 10 h 49 Min (gekürzte Lesung)

Preis: 16,99 € (Verlag | Hugendubel*)

ISBN: 978-3-8371-4319-5

Erschienen: 10.09.2018

Bewertung: ★★★☆☆


Zum Inhalt

Wir schreiben das Jahr 1920. Louisa lebt seit dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter und ihrem Onkel zusammen. Sie ist mit ihrem Leben eher unzufrieden und hofft eine Anstellung bei den Mitfords zu bekommen.
Doch ihr Onkel, der überall Schulden hat, will sie für seine Zwecke missbrauchen. Als sie eher durch Zufall das Antwortschreiben auf ihre Bewerbung in den Händen hält, hat sie nur noch wenige Stunden Zeit und kein Geld, um pünktlich zum Vorstellungstermin zu kommen.
Am selben Tag kommt es in einem Zug zu einem Verbrechen. Die Krankenschwester Florence Nightingale Shore wird ermordet. Sie ist eine Freundin der Familie Mitford.

Meine Meinung

Bei diesem Buch fällt es mir schwer eine abschließende Meinung zu äußern. Wir erleben den Beginn einer Familiensaga. Einerseits geht es um eine junge Frau aus ärmlichen Verhältnissen, die ihren Weg als Kindermädchen gehen will. Andererseits geht es um die Aufklärung eines Mordfalls.
Es gibt sehr viele Erzählstränge, auf die ich hier nicht weiter eingehen möchte, um nicht zu spoilern.
Den ersten Teil des Buches fand ich sehr langatmig. Später wurde es besser und am Ende überschlugen sich fast die Ereignisse. Gegen Ende des Buches ist Jessica Fellowes gelungen, den Leser mit dem Ausgang des Kriminalfalles zu überraschen.

Gelesen wurde die Geschichte sehr gut von Juliane Köhler. Sie hat versucht das Beste aus dem Buch herauszuholen.

Insgesamt habe ich mich für eine 3 Sterne-Bewertung entschieden. 

Hier geht es zur Hörprobe.



Vielen Dank an Random House für das Rezensionsexemplar.

Verlosung: Auslosung Blutacker

Es ist soweit. Das Gewinnspiel für die beiden Bücher von Lorenz Stassen ist beendet.

Ich habe per Glücksrad ausgelost.


Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinner. Teilt mir bitte per Email Eure Adresse für den Versand der Bücher mit.



Bei allen anderen bedanke ich mich für die Teilnahme und wünschen viel Glück für die nächste Verlosung.

Freitag, 9. November 2018

Rezension: Klara auf dem Kostümfest

Zur Zeit sieht man überall Kürbisse, Hexen und Spinnen als Deko. Ich möchte Euch heute ein Stickerbuch vorstellen.

[Werbung]

Buchtitel

Klara auf dem Kostümfest

Autorin

Fiona Watt

Illustratorin

Lizzie Mackay

Verlag

Usborne Verlag

Medium: Broschiert
Seitenzahl: 24
Preis: 6,95 € (Verlag | Hugendubel*)
Erschienen: 21.09.2018
ISBN: 978-1-78232-900-8

Bewertung: ★★★★★

Im Buch wird eine kurze Geschichte über ein Kostümfest erzählt. Alle Gäste des Festes müssen noch angekleidet werden. Dazu gibt es auf den hinteren Seiten über 200 Sticker. Mit diesen können die Kinder die Figuren anziehen. 

Geht mal etwas schief, ist das kein Problem, denn die Sticker lassen sich wieder ablösen und erneut aufkleben.

Das Buch ist für Kinder ab 4 Jahren gedacht. Unsere Tochter (6 Jahre) hatte viel Spaß damit.



 





Vielen Dank an den Usborne Verlag für das Rezensionsexemplar.