Sonntag, 4. September 2016

Rezension: Gegensätze ziehen sich an

Bei Facebook bin ich auf Emma Wagner gestoßen. Nach dem ich einiges über sie gelesen hatte, wollte ich auch mal ein Buch von ihr lesen. Da ihr Roman "Eine Schildkröte macht noch keine Liebe..." auch in der Kindle-Leihbücherei verfügbar ist, nutzte ich die Gelegenheit.

[Anzeige]

Buchtitel

Eine Schildkröte macht noch keine Liebe

Autorin

Emma Wagner

Verlag

Emma Wagner

Medium: Ebook
Seitenzahl: 350
Preis: 3,99 € (Verlag)
Erschienen: 30.06.2016

Bewertung: ★★★★★


Das Buch handelt von Lilly und Vincent. Vincent wechselt seine Jobs sehr häufig. Er hält es nie lange aus. Doch das ist ihm egal, solange er sein Leben finanzieren kann. Als er gerade als Kellner tätig ist, tritt plötzlich Lilly in sein Leben und ist kurz nach dem er sich gerade für sie eingesetzt hat auch genauso plötzlich wieder verschwunden und Vincent ist mal wieder seinen Job los.
Frustriert steigt er in seinen Wagen und entdeckt dort ... Lilly. Eigentlich will er sie gleich wieder loswerden, doch es kommt alles ganz anders...

Emma Wagner erzählt eine turbulente Geschichte zweier Menschen, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Vincent arbeitet um zu Leben und Lilly lebt um zu arbeiten. Ihre Köpfe sagen ihnen, dass der jeweils andere nichts für sie ist, doch ihre Herzen sind da ganz anderer Meinung. Es gelingt der Autorin sehr gut, diese Achterbahnfahrt der Gefühle lebhaft darzustellen. Sie wechselt immer wieder die Sichtweise. Die Geschichte wird im Wechsel aus der Sicht von Vincent bzw. Lilly erzählt. Dadurch schafft es Emma Wagner sehr gut, die Gefühle beider Personen zu beschreiben.

Obwohl der Roman nur wenige Tage im Leben von Vincent und Lilly und nicht zu vergessen der Schildkröte beschreibt, hat man am Ende das Gefühl die beiden sehr gut zu kennen.

Das Cover des Buches finde ich sehr gelungen. Es stellt sehr schön das Ende des Buches dar.

Fazit:

Mir hat der Liebesroman "Eine Schildkröte macht noch keine Liebe..." von Emma Wagner sehr gut gefallen. Es war mein erstes Buch dieser Autorin und ich werde sicher noch weitere von ihr lesen. Von mir bekommt es 5 Sterne, da es rundum gelungen ist und ich kann es uneingeschränkt weiterempfehlen.