Samstag, 6. Juni 2020

Rezension: Im Auftrag Ihrer Majestät – Ein königlicher Todesfall

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Ein unterhaltsamer Auftakt zur 2. Staffel der Krimireihe mit Lady Georgie


Ich gebe es zu, ich bin ein großer Fan von Rhys Bowen und Lady Georgie und daher habe ich mich sehr gefreut, dass ich das Ebook „Im Auftrag Ihrer Majestät – Ein königlicher Todesfall“ von der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH vorab als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Meine Wertung wird dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Buchtitel

Im Auftrag Ihrer Majestät - Ein königlicher Todesfall

Autorin

Rhys Bowen

Verlag

Digital Publishers

Medium: ebook
Seiten: 357
Preis: 4,99 € (Verlag)
Erschienen: 11.06.2020

ISBN: 9783960879220

Bewertung: ★★★★★

London, 1934. Die Queen hat eine neue Aufgabe für Lady Georgie: der ungebildete australische Farmarbeiter Jack, neu entdeckter Erbe des Herzogs von Eynsford, muss für die Londoner High Society in Form gebracht werden. Lady Georgie reist zum Landsitz des Herzogs von Eynsford, um dem neuen Erben die grundlegenden Umgangsformen beizubringen.
Lady Georgie wird schnell klar, dass der größte Teil der Mitglieder der Familie nicht begeistert vom wiedergefundenen Erben ist. Besonders der aktuelle Herzog lehnt seinen potentiellen Erben ab und auch Jack selbst hat gar keine Ambitionen Herzog zu werden und möchte am liebsten zurück in den australischen Outback. Dagegen würde die verarmte Schwester des Herzogs ihren kleinen Sohn gern als Erben sehen und intrigiert entsprechend. Dann wird kurz nach Jacks Ankunft der Herzog tot aufgefunden; mit Jacks Messer im Rücken…
Die Indizien scheinen eindeutig, doch Lady Georgie ist überzeugt, dass Jack nicht der Täter ist und beginnt zu ermitteln. Potentielle Täter, die ein Motiv hätten den Herzog zu ermorden und Jack der Tat zu beschuldigen, gibt es auf dem Anwesen ja zur Genüge…

Rhys Bowen hat hier einen weiteren humorvollen und unterhaltsamen Cosy-Krimi geschrieben. Mir hat er sehr gut gefallen, der Schreibstil ist super zu lesen und wenn er vielleicht manchmal etwas altmodisch erscheint, finde ich, dass das gut zur Story passt, denn die Geschichte spielt in der 1930er Jahren, in den versnobten Kreisen des englischen Adels.

Es gibt einige unerwartete Wendungen und die Protagonistin ist sympathisch. Die Nebenfiguren sind gut beschrieben, vielleicht ein wenig zu klischeehaft (die versnobte verarmte Verwandte, das reiche, geizige und unfreundliche Mordopfer, Künstler als liebenswerte Schmarotzer) angelegt. Ein wenig schade fand ich, dass Georgies Großvater, der sonst immer in die Lösung der Kriminalfälle irgendwie mit eingebunden ist, hier nur ganz am Rande vorkommt. Dafür sind Darcy, Georgies heimliche Liebe, und Bella, ihre Freundin, mit von der Partie. Vermisst habe ich dieses Mal auch eine historische Persönlichkeit (von den erwähnten Mitgliedern der Königsfamilie mal abgesehen), die sonst immer in den Büchern von Rhys Bowen vorkommt und zum Teil sogar zur Aufklärung der Mordfälle beiträgt. Schade.

Rhys Bowen hat mir das Mitermitteln nicht leicht gemacht, es gab einige potentielle Täter, und eindeutige Indizien, die auf Jack als Täter hindeutetet. Mit der Auflösung des Falls hat mich Rhys Bowen dann sehr überrascht, in diese Richtung gingen meine Vermutungen so gar nicht. Und obwohl die Lösung des Falls vielleicht etwas weit hergeholt scheint, und ich auch meine Zweifel habe, dass in den 1930er Jahren die Rechtsmedizin schon so präzise Analysen machen konnte, ist die Auflösung plausibel. 

Ich habe mich beim Lesen wieder einmal sehr gut unterhalten und gebe daher ohne Abstriche eine klare Leseempfehlung.


Die Buchreihe

Staffel 1
  1. Die königliche Spionin
  2. Adel verpflichtet ... zum Mord
  3. Königliche Verschwörung
  4. Adel unter Verdacht
  5. Ein königliches Geheimnis (Rezi)
  6. Dem Adel auf der Spur (Rezi)
Staffel 2
  1. Ein königlicher Todesfall


  *
 *
  *

Keine Kommentare:

Kommentar posten