Dienstag, 11. Februar 2020

Rezension: Im Auftrag Ihrer Majestät - Ein königliches Geheimnis


[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Der Klappentext und die Leseprobe haben mich sehr neugierig auf dieses Buch gemacht und ich habe mich gefreut, dass ich das Ebook von der dp DIGITAL PUBLISHERS GmbH als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen habe. Meine Wertung wird dadurch jedoch nicht beeinflusst.

Buchtitel

Im Auftrag Ihrer Majestät - Ein königliches Geheimnis

Autorin

Rhys Bowen

Verlag

Digital Publishers

Medium: ebook
Seiten: 393
Preis: 3,99 € (Verlag)
Erschienen: 06.02.2020

ISBN: 978-3-96087-815-5

Bewertung: ★★★★★



Im Auftrag Ihrer Majestät - Ein königliches Geheimnis ist bereits Band 5 dieser Reihe. Für mich war es das erste Buch, da die Fälle aber in sich abgeschlossen sind, konnte ich der Geschichte auch ohne Vorkenntnisse problemlos folgen.

London, Winter 1933: Es ist kalt, grau und nass in London und wer kann, der flüchtet an die französische Riviera. Auch Lady Victoria Georgiana Charlotte Eugenie, kurz Lady Georgie, träumt davon, aber leider fehlen ihr die entsprechenden finanziellen Mittel. Da trifft es sich gut, dass die Queen einen Auftrag für Lady Georgie hat: Sie soll eine wertvolle Schnupftabakdose wiederbeschaffen und der vermeintliche Dieb residiert – natürlich – an der Riviera. Auf Kosten der Queen reist Georgie also nach Nizza. Auf ihrer Reise lernt sie dabei Coco Chanel kennen. Diese engagiert Georgie als Model, auch wenn Georgie sie vor ihrer legendären Tollpatschigkeit warnt.


Coco ignoriert das jedoch und so passiert es, dass Georgie auf der Modenschau stürzt, dabei wird ihr ein wertvolles Collier (Leihgabe der Queen) gestohlen. Jetzt sind es schon zwei Dinge, die Georgie wiederbeschaffen muss, denn der ermittelnde französische Polizeibeamte ist dazu viel zu unfähig. Georgie beginnt auf eigene Faust zu ermitteln und gerät dabei selbst erst unter Mordverdacht und dann in größte Lebensgefahr. Und wer ist ihre geheimnisvolle Doppelgängerin? Hilfe bei ihren Ermittlungen bekommt Georgie unter anderem von einem französischen Marquis, der dabei aber leider seine ganz eigenen Pläne verfolgt, wie sich herausstellt. Zum Glück gibt es da ja immer noch Georgies Schwarm Darcy, der auch zufällig an der Riviera ist und auch ihr Großvater, pensionierter englischer Polizist, reist nach Frankreich um sie zu unterstützen.

Rhys Bowen hat hier einen humorvollen und unterhaltsamen Cosy-Krimi geschrieben. Mir hat er sehr gut gefallen, der Schreibstil ist super zu lesen, es gibt einige unerwartete Wendungen und sowohl Protagonistin als auch Nebenfiguren sind sympathisch. Lediglich den französischen Inspektor empfand ich als etwas zu überzeichnet, das ist aber mein einziger Kritikpunkt.

Ich habe mich aber sehr gut unterhalten. Von mir gibt es ohne Abstriche eine Leseempfehlung.


  *

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen