Samstag, 3. April 2021

Rezension: Diebstahl im Waisenhaus (Abenteuer Preußen Bd. 1)

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert


Das Motto des Colonie Verlages lautet Geschichte erleben. Uns wurde die Trilogie Abenteuer Preußen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Heute möchte ich Euch den ersten Band vorstellen.


Buchtitel

Diebstahl im Waisenhaus

Autorin

Caroline Flüh

Illustratorin

Anne Bernhardi

Verlag

Colonie Verlag

Medium: Hardcover
Seitenzahl: 176
Preis: 12,95 € (Verlag | Amazon*)
Erschienen: Oktober 2011

ISBN: 978-3-9814582-0-6

Bewertung: ★★★★☆



Die beiden Mädchen Emma und Leonie besuchen in ihrer Freizeit oft Madame R. und erledigen für sie Einkäufe. Danach Plaudern sie meist noch. Als Madame R. den beiden gerade etwas über alte Zeiten erzählt, finden sich Emma und Leonie plötzlich im Potsdamer Militärwaisenhaus von Friedrich dem Großen wieder. Zunächst sind sie sehr verwundert, zumal sie nicht nur den Ort, sondern auch die Größe geändert haben. Sie sind nämlich plötzlich ganz klein. Im Laufe des Tages lernen sie die Waisenkinder Johann und Georg kennen und erfahren, dass sie im 18. Jahrhundert sind. Doch weshalb sind sie hier und was hat es mit dem Ring von Madame R. auf sich?

Caroline Flüh erzählt eine spannende Geschichte um die Waisenkinder Johann und Georg sowie die kranke Wilhelmine, deren Medizin gestohlen wurde. Dabei können sich die Leser gut in die Zeit von Friedrich dem Großen zurückversetzen und erfahren viel über die damalige Zeit. 

Das Buch zeigt, Geschichte besteht nicht nur aus Zahlen und sie muss nicht langweilig sein. Beim Lesen des Buches wird der Geschichtsstoff ganz nebenbei vermittelt. Das Buch ist für Kinder ab 9 Jahren gedacht und kann auch gut in den Schulstoff integriert werden. 

Das Buch enthält mehrere ganzseitige farbige Illustrationen von Anne Bernhardi.

Uns gefällt das Buch gut und wir vergeben 4 Sterne.

Hier geht es zur Leseprobe.





Abenteuer-Preußen-Buchreihe:

  1. Diebstahl im Waisenhaus
  2. Geheimnisse am Hof
  3. Drama an der Hofoper

Keine Kommentare:

Kommentar posten