Mittwoch, 10. März 2021

Messe: Digitaler Bücherfrühling 2021 - Ein Rückblick

[unbezahlte Werbung]





Vom 1. bis 7. März 2021 fand auf HeldenstückeLIVE der Digitale Bücherfrühling statt. Ich habe die Gelegenheit genutzt und einige der Veranstaltungen besucht. 

Zunächst musste man sich auf der Plattfrom HeldenstückeLIVE registrieren. Die Registrierung ist kostenfrei. Unter Events findet man dann alle geplanten Veranstaltungen. Zu jeder Veranstaltung gibt es ausführliche Informationen und die Möglichkeit einen Platz zu buchen. Die Preise hierfür variieren.

Kurz vor Beginn der jeweiligen Veranstaltung kann man sich dann einloggen. Wie das Event abläuft ist unterschiedlich. Beim öffentlichen Livestreaming sieht man ein Videobild des Veranstalters. Über ein Chatfenster kann man Fragen stellen und Kommentare abgeben. Dabei sieht man nur die Texte des Veranstalters und seine eigenen. Die der anderen Teilnehmer sowie deren Namen bleiben verborgen. Handelt es sich hingegen um ein öffentliches Event im kleinen Saal, kann man sich per Webcam direkt dazuschalten und sieht ggfs. auch weitere Teilnehmer.

Aber nun zu den Veranstaltungen. 

Erhard Dietl hat in seiner Lesung für Kinder von 6 bis 12 Jahren seine Bücher über die Olchis vorgestellt. Fleißig hat er auch die vielen Fragen der begeisterten Zuschauer beantwortet und Anregungen für zukünftige Bücher mitgenommen. Außerdem hat er allen live gezeigt, wie man einen Olchi zeichnet. Als jemandem die Gitarre im Hintergrund auffiel, gab es spontan noch eine kurze Musikeinlage.




Jeden Abend gab es um 20:00 Uhr eine Lesung für Erwachsene. Marah Woolf, Nica Stevens, Mila Summers, Jennifer Benkau, Stefanie Hasse, Rose Snow und Nina MacKay lasen aus ihren Büchern. Die Lesungen waren interessant und haben Spaß gemacht. Der Erlös dieser sieben Lesungen ging an gemeinnützige Institutionen.

Aber dies ist nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Veranstaltungen. Sehr gut gefallen haben uns auch die Lesung von Stephan Bach zum "Magischen Baumhaus" sowie die Mitmachlesung von Britta Nonnast zu "Hier kommt Henriette!" 

Einige der Veranstaltungen wurden aufgezeichnet. So haben die Teilnehmer die Möglichkeit sich diese noch einmal anzusehen.

Für mich war es die erste Messe in dieser Form. Sie hat mir sehr gut gefallen. Leider hatte ich nicht die Zeit alle Termine wahrzunehmen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten