Samstag, 12. September 2020

Rezension: Eisblumenwinter

[unbezahlte Werbung, Rezensionsexemplar]

Gelungene Fortsetzung der Familiensaga


Für mich war „Eisblumenwinter“ das erste Buch von Anne Barns, das ich gelesen habe. Ich musste die Protagonistinnen, Pia und ihre Schwestern sowie Oma Annie, erst einmal kennenlernen und ich muss sagen, man muss den Vorgängerband nicht gelesen haben, um schnell in die Familienverhältnisse einzutauchen. 

Buchtitel

Eisblumenwinter

Autorin

Anne Barns

Verlag


Medium: Taschenbuch
Seitenzahl: 352
Preis: 12,00 € (Verlag)
Erschienen: 25.08.2020

ISBN: 9783959675369

Bewertung: ★★★★★



Pia lebt auf Rügen und betreibt dort erfolgreich eine Karamellwerkstatt. Ihr große Liebe Paul lebt leider gut 500 km entfernt auf Juist. Pia hat ihn um eine Auszeit gebeten, denn sie muss sich darüber klar werden, ob (und wenn ja, wie) es mit ihrer Beziehung weitergehen soll. In der Zwischenzeit geht sie mit ihrer Oma auf Spurensuche in der Vergangenheit und entdeckt dabei eine Liebesgeschichte, die Zeit und Trennungen überdauert hat. Pia erkennt, dass es sich lohnt, für die Liebe zu kämpfen und man dabei auch Kompromisse eingehen muss. Und findet ganz unverhofft neue Familienmitglieder.
Anne Barns Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Auf einnehmende, ganz unaufgeregte Weise erzählt sie die Geschichte der drei Schwestern und ihrer Großmutter weiter. Man lernt eine liebenswerte Familie kennen; auch deren Freunde/Freundinnen sind durchweg sympathisch. In diesem Buch steht zu Beginn Pia im Mittelpunkt, doch bald rückt ein altes Familiengeheimnis ins Zentrum der Geschichte. Für mich waren es manchmal ein bisschen viele Namen, zumal Personen sowohl mit ihrem Namen als auch mit Abkürzungen benannt werden - das hat für mich den Lesefluss etwas gestört. Das ist aber nur ein ganz kleiner Kritikpunkt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es hat für einen sehr vergnüglichen Lesenachmittag am Usedomer Ostseestrand gesorgt. Ganz toll fand ich auch die Rezepte am Ende des Buches: das Rezept für Milchhörnchen bzw. die Bratapfelmarmelade werde ich garantiert ausprobieren. 

Vielen Dank an den HarperCollins Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.




Direkt beim Verlag bestellbar oder überall im Buchhandel erhältlich.


Über geniallokal.de* könnt Ihr online Eure Bücher bequem von zuhause bestellen und beim Buchhändler in Eurer Nähe abholen.

Bei Thalia*, Hugendubel*, ebook.de* und Amazon* könnt ihr auch direkt bestellen.




  *

Keine Kommentare:

Kommentar posten